Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Dettnach und Drahberg soll bald abgeschlossen sein

Der Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Dettnach und Drahberg hat begonnen und soll bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Das teilt Bürgermeister Stefan Braun dem Kastler Marktgemeinderat mit.

Bürgermeister Stefan Braun begutachtet den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Dettnach und Drahberg an der früheren Engstelle mit den Kurven im Wald, wo die Rodungsarbeiten bereits im Frühjahr stattgefunden haben.
von Autor JPProfil

Der Gemeinderat Kastl hatte bei seiner Sitzung verschiedene Bauanträge zu behandeln. In diesem Zusammenhang teilte der Bürgermeister mit, dass seit einer Änderung des Baurechts im Juli 2021 auf die fehlenden Unterschriften der Nachbarn bei Bauanträgen nicht mehr geachtet wird. Einige Markgemeinderäte waren nicht einverstanden, da sie die Unterschrift für ein gutnachbarschaftliches Verhältnis von Anfang an für wichtig erachteten und Probleme vor dem Bau ausgeräumt werden sollten. Die Bauvorhaben in der Stefanstraße in Utzenhofen wurde mit einigen Änderungen genehmigt.

Diskussionen löste ein Bauantrag für ein drittes und ein viertes Familienhaus in der Georg-Reiser-Straße in Kastl aus, das von den Anwohnern kritisch gesehen wird – sie befürchten ein Parkchaos. Das rund 1500 Quadratmeter große Grundstück soll mit zwei Häusern bebaut werden, die laut Baurecht mindestens acht Pkw-Stellplätze aufweisen müssen. Bürgermeister Stefan Braun teilte dazu mit: "Der Investor hat sich entschlossen, 12 bis 13 Stellplätze anzulegen, so dass die Sorgen der Anwohner unbegründet sind." Vorgesehen seien auch ausreichend Wendeflächen. Die endgültige Genehmigung soll in der nächsten Sitzung des Marktgemeinderats erfolgen, da ein Bauantrag zur Überarbeitung zurückgezogen wurde.

In der Hohenburger Straße in Kastl soll eine Photovoltaikanlage auf einem Dach angebracht werden, wegen des Ensembleschutzes wurde eine denkmalschutzrechtliche Erlaubnis erteilt. Die Marktgemeinde Schmidmühlen will ihren Bebauungsplan Kallmünzer Straße ändern. Kastl stimmte als Träger öffentlicher Belange dem Vorhaben zu.

In der vorangegangen nichtöffentlichen Sitzung wurden folgende Bauaufträge vergeben: Sanierung und Bauarbeiten an der Schulturnhalle für rund 160 000 Euro an eine Kastler Baufirma; Austausch des Feinrechens in der Kläranlage mit neuer Schalt- und Steuerautomatik an eine Fachfirma in Berching für rund 50 000 Euro. Abschließend gab Bürgermeister Stefan Braun bekannt, dass die Sanierungsarbeiten an der B 299 beendet sind und die Straße für den Verkehr freigegeben ist.

40 Parzellen sind dem Marktgemeinderat Kastl zu viel

Kastl im Landkreis Amberg-Sulzbach

"Der Investor hat sich entschlossen, 12 bis 13 Stellplätze anzulegen, so dass die Sorgen der Anwohner unbegründet sind."

Stefan Braun, Bürgermeister von Kastl

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.