Woidboyz erkunden Kastl bei Amberg

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Das Motto der Woidboyz scheint aktuell zu lauten: My Home is my Kastl. Die Jungs erkunden in den letzten Wochen gleich drei Orte mit diesem Namen. Im Lauterachtal schnippelt der Boder einen der Woidboyz die Haare während einer Tandemfahrt.

Woidboy Andi Weindl lässt sich während einer Tandemfahrt vom Kastler Boder die Haare schneiden, während Uli Nutz nebenher joggt und sich mit dem Friseur unterhält.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Bei „Wetten, dass..?“ durfte der Albert aus Kastl bei Amberg sein waghalsiges Kunststück nicht vollführen. Man kann es schon Kunststück nennen, wenn jemand vom hinteren Sitz eines Tandems aus dem Vordermann einen neuen Haarschnitt verpasst. Und waghalsig ist durchaus wörtlich zu verstehen. Denn bei Thomas Gottschalk wollte der Boder, als der der Albert in seinem Heimatort hinlänglich bekannt ist, den Vordermann sogar rasieren. Die Redaktion des ZDF urteilte aber, dass dieses Vorhaben schlichtweg zu gefährlich ist. Seinen Fernsehauftritt bekommt der Albert mit einigen Jahren Verspätung aber dennoch. Die Begegnung mit den Woidboyz, die seit Jahren Bayern mit ihrer charmanten und offenen Art erkunden, wird im November im BR ausgestrahlt.

"Zufrieden mit meiner Frisur"

Dass es die drei Jungs überhaupt nach Kastl bei Amberg verschlug, ist der Verwechslung einiger Social-Media-Nutzer geschuldet. Auf Facebook und Co. fragte das BR-Team nach Tipps für ihren Aufenthalt im oberbayerischen Kastl. Doch auch die Oberpfälzer meldeten sich. Diejenigen aus Kastl bei Kemnath genauso wie diejenigen aus Kastl im Lauterachtal. Die vielen Tipps nahmen die Woidboyz schließlich zum Anlass, um alle drei Orte mit eben jenem Namen aufzusuchen. Vergangenes Wochenende waren sie im Lauterachtal unterwegs.

Für Andi Weindl, einer der drei Jungs, eine „superschöne“ Angelegenheit, wie er bei einem Telefoninterview verrät. Auch, weil er derjenige war, der den Haarschnitt verpasst bekam. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Frisur – tatsächlich. Man merkt nicht, dass sie unter erschwerten Umständen entstanden ist.“ Auch von den „alten, italienischen Motorrädern“, die die Woidboyz nicht nur inspizieren, sondern auch fahren durften, schwärmt Andi Weindl. Um den Besitzer dieser schmucken Zweiräder, einen Motorradsammler, ausfindig zu machen, war eine kleine Odyssee vonnöten – was exakt in das Konzept des Fernsehformats passt.

Woidboyz haben Kastl bei Kemnath noch nicht ganz im Kasten

Kastl bei Kemnath

Mit alter Ducati durch Lauterachtal

Schließlich war es Uli Nutz vorbehalten, mit einer alten Ducati von Lauterhofen nach Kastl zu knattern. Dort statteten die Woidboyz nicht nur der Mumienprinzessin einen Besuch ab (Andi Weindl: „Das war sehr beeindruckend. Alle drei standen wir mit offenen Mündern da, auch wenn man diese wegen der Maske nicht gesehen hat.“), sondern trafen auch auf ein Hochzeitspaar. Braut und Bräutigam verzichteten spontan darauf, Hochzeitsfotos zu knipsen und zeigten den Woidboyz stattdessen in Brautkleid und Anzug gekleidet den 2500 Einwohner zählenden und laut Andi Weindl „wild-romantisch gelegenen“ Ort. Aktuell sind die drei Jungs in Kastl bei Kemnath unterwegs. Dort ging es unter anderem hoch zu Pferd auf den Kastler Berg.

Woidboyz:

"Woidboyz on the Road" ist eine Serie, die seit 2015 im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wird. Mittlerweile wird die 22. Staffel gezeigt.

Die Folge, bei der die Woidboyz in Kastl bei Amberg unterwegs sind, wird am Donnerstag, 19. November, um 23.15 Uhr im BR zu sehen sein und ist ab dem Sendetag auch in der Mediathek abrufbar.

Zu den Woidboyz gehören Bastian Kellermann aus Aicha bei Straubing, Ulrich Nutz aus Landshut und Andreas Weindl aus Falkenstein. Bei den Drehs sind außerdem immer die Produzentin, ein Kamera- sowie ein Tonmann mit dabei.

Da dürfte das Herz vieler Motorradfreunde aufgehen: Woidboy Uli Nutz durfte auf einer alten Ducati durch das Lauterachtal knattern.
Das sind die Woidboyz (von links): Uli Nütz, Andi Weindl und Basti Kellermeier.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.