Wolfgang Bosbach spricht über den Winter und wirbt für die Demokratie

Als "Rebell", als "Revoluzzer" und als "Nervensäge der CDU" oder "Merkels Quälgeist" ist Wolfgang Bosbach schon tituliert worden. Dabei ist er kein Rebell sondern ein waschechter Konservativer. Das zeigt sich auch in Kastl.

Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach spricht bei der CSU-Kastl im Steinstadel in Kastl.
von Alexander Pausch Kontakt Profil

Als Wolfgang Bosbach am Donnerstagabend aufbricht schneit es. Die Straßen in Kastl (Kreis Amberg-Sulzbach) sind schneebedeckt. "Winter", hätten sie in ihrer Kinderzeit dazu gesagt und nicht "Schneekatastrophe", meint der 67-jährige CDU-Politiker lapidar. Dabei hat er an diesem Tag schon sechs Stunden am Steuer hinter sich. Er ist vom Rheinland in die Oberpfalz gefahren. Nun geht es weiter nach Roth, für einen weiteren Vortrag.

"Wer rechnet denn damit: Schnee im Februar." Bosbach hat die Lacher im voll besetzten "Steinstadel" auf seiner Seite. Doch er sagt dies nicht, um anzudeuten, dass früher alles besser war. Nein, er wirbt für mehr Gelassenheit, in der Gesellschaft und in der Politik. Dies wird noch an einem anderen Beispiel deutlich: "Ich verstehe nicht, warum wir aus einem in der Demokratie selbstverständlichen Wettbewerb einen Machtkampf machen", betont der frühere Bundestagsabgeordnete mit Blick auf die Suche nach einem Parteivorsitzenden für die CDU.

Laschet und Merz Favoriten

Als Favoriten sieht Bosbach den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet und den früheren Bundestagsfraktionsvorsitzenden Friedrich Merz. Den dritten Nordrhein-Westfalen, den Außenpolitiker Norbert Röttgen, gibt er nicht so große Chancen.

Bosbach hat eine eindrückliche Mahnung an die Adresse der künftigen Wahlverlierer: "Wichtig ist, egal wie diese Wahl ausgeht, diejenigen die nicht gewinnen, müssen dabei bleiben." Vor allem dürfe es am nächsten Tag nicht heißen, der andere wäre die bessere Wahl gewesen. Und: Über den Kanzlerkandidaten werde in Abstimmung mit der CSU entschieden. Auch wenn dies wie eine Referenz an die Gastgeber erscheinen mag, Bosbach macht klar, dass seiner Meinung nach die Einigkeit innerhalb der CDU und mit der CSU eine Bedingung für den Erfolg bei der nächsten Bundestagswahl ist.

Der CDU-Politiker ist auf Einladung der CSU-Ortsverbände von Kastl, Pfaffenhofen und Utzenhofen zur "Politischen Stund" gekommen. Ein Heimspiel. "Ich gelte ja zu Hause als heimlicher Freund der CSU. Was nicht richtig ist. Ich bin ein offener Freund der CSU", sagt Bosbach. Rund eine Stunde spricht er in Kastl und nimmt sich anschließend noch einmal eine halbe Stunde Zeit Fragen zu beantworten und Erinnerungsfotos zu machen. Das was die Zuhörer an diesem Abend in Kastl erleben ist eine hohe "Messe der Demokratie". Bosbach wirbt für die Demokratie und für politisches Engagement.

Besuch in Sulzbach-Rosenberg

Für die Demokratie arbeiten

"Bei allen Problem und Sorgen, die Bundesrepublik Deutschland ist das beste Deutschland, das wird je hatten", sagt der Rheinländer: "Es lohnt sich für diese Demokratie zu arbeiten." Er warnt, dass die Demokratie angegriffen werde, von rechts außen, von links außen und von religiösen Ideologien. Bosbach macht deutlich, vor allem an die Adresse der AfD: Konservativ ist nicht reaktionär und Konservativ fußt auf Werten, dem Grundgesetz.

Wolfgang Bosbachs letzte Rede im Bundestag

Der Vortrag ist einer von 400 die der Katholik aus Bergisch Gladbach absolviert, obwohl er im Jahr 2017 aus dem Bundestag ausgeschieden ist und vor Jahren die vernichtende Diagnose bekam, unheilbar an Prostatakrebs erkrankt zu sein. Früher habe er drei Veranstaltungen am Tag gemacht, sagt er zu Oberpfalz-Medien. Heute schaffe er nur mehr zwei. Was treibt ihn an? "Das ist meine Partei. Ich versuche, meiner Partei zu helfen." Die geplante Fahrt in Kalifornien von Nord nach Süd auf dem Highway 1 muss warten. Die Tour macht jetzt Bosbachs Tochter, als Hochzeitsreise.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.