09.09.2020 - 13:20 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Ungewöhnlicher Zeugnistag am Klinikum Fichtelgebirge

Der 55. Jahrgang der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe hat seine Abschlusszeugnisse erhalten. 18 Absolventen hat der Corona- Jahrgang.

Die Absolventinnen und Absolventen des Jahrgangs 2019/2020 der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe in Selb nach der Zeugnisübergabe.
von Externer BeitragProfil

Die Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe des Klinikums Fichtelgebirge verabschiedete die staatlich geprüften Pflegefachhelferinnen und -helfer ohne Examensfeier in einem kleinen Kreis. Hinter den Absolventen liege ein nicht einfaches Jahr, sagte Schulleiterin Manuela Rahn. Als deutlich wurde, dass es zu einer längerfristigen Schulschließung komme, habe man mit viel Engagement und Improvisationstalent Möglichkeiten gefunden, den Auszubildenden die Lerninhalte allen Einschränkungen zum Trotz so vollständig wie möglich mitzugeben. Das letzte Drittel der einjährigen Berufsausbildung lief unter Corona- Bedingungen.

"Rückblickend betrachtet war es eine Zeit der Herausforderungen, aber auch des Zusammenhalts und der gegenseitigen Unterstützung", sagte die Schulleiterin. Der Jahrgang schloss mit einem Notendurchschnitt von 2,91 ab. Sieben der Absolventen setzen ab Herbst ihre Ausbildung in Marktredwitz fort, um die dreijährige Pflegeausbildung anzuschließen. Fünf Absolventen wechseln an andere dreijährige Schulen, sechs Absolventen gehen in die Altenpflege.

Die Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe ist seit 1966 im Klinikum Fichtelgebirge in Selb etabliert. Es werden jährlich 20 bis 24 Ausbildungsplätze angeboten. Vermittelt werden Grundkenntnisse für die Versorgung der Patienten sowie damit verbundene hauswirtschaftliche und sonstige Assistenzaufgaben im Gesundheitswesen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.