Großer Bahnhof für umtriebigen Matzersreuther

Herbert Konrad feierte seinen 70.Geburtstag. Zu den Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Franz Stahl.

Der ehemalige Stadtrat Herbert Konrad (mitte) feierte seinen 70. Geburtstag. Dazu gratulierten seine Ehefrau Resi (links neben ihm) seine Kinder und seine Enkelkinder (vorne). Glückwünsche kamen auch von den vielen Vereinen, in den er ehrenamtlich aktiv ist, vor allem vom Arbeitskreis Historisches Handwerk, den Förderverein St. Anna und dem Männergesangverein Tirschenreuth.
von Konrad RosnerProfil

Am Samstag hatte Herbert Konrad seine engsten Freude ins Feuerwehrhaus eingeladen, um in seinen 70. Geburtstag hineinzufeiern. Bürgermeister Franz Stahl würdigte seinen langjährigen Weggefährten als eine "Koryphäe" von Matzersreuth und von Tirschenreuth, der sich für seine vielfältigen ehrenamtliche Dienste enorme Verdienste erworben habe. Der frühere Polizist war von 1996 bis 2014 für die CSU im Stadtrat, sechs Jahre als Seniorenbeauftragter. Besonders hob Stahl die stets loyale Zusammenarbeit hervor. Doch Konrad ist auch in vielen Vereienen aktiv. Ohne ihn würde es wohl den Arbeitskreis Historisches Handwerk nicht geben. Mit der Handwerkerscheune in Matzersreuth habe die Fassbinderei Mickisch nun ein festes Domizil gefunden. Unter anderem wirkt Konrad noch im Förderverein St. Anna, dem Kapellenverein Matzersreuth, dem MGV Tirschenreuth, ist bei Kolping, dem Landvolk und der Feuerwehr dabei. Konrad dankte allen Gratulanten, "denn nur mit guten Freunden kann man all diese ehrenamtlichen Aufgaben schaffen".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.