01.11.2019 - 13:21 Uhr
Maxhütte-HaidhofOberpfalz

Voice of Germany: Lea Herdt scheitert vor Halbfinale

Sie stand ganz kurz davor: Mit dem Halbfinale bei "The Voice of Germany" vor Augen performte Lea Herdt den Billie Eilish Song "Bad Guy".

Lea Herdt nach ihrem Battle.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Am Ende reichte es nicht ganz für die 20-Jährige, die ursprünglich aus Maxhütte-Haidhof kommt. Als fünfte von insgesamt zehn Kandidaten versuchte sie sich am Donnerstagabend bei der ProSieben-TV-Show eine Runde weiter zu singen. Letztendlich konnte sie aber die Coaches nicht davon überzeugen, ihr einen der begehrten Hot-Seats anzubieten.

Lea hatte bereits zu Beginn der Show – bei den "Blind Auditions" drei von vier Coaches mit dem Song "Sunday Morning" von Maroon Five von sich überzeugt. Sie musste sich damals zwischen Sido, Mark Forster und Rea Garvey entscheiden und wählte schließlich Rea. Im Battle vergangene Woche trat die 20-Jährige aus Maxhütte-Haidhof dann gegen Rebecca Selje an. Die Sängerinnen performten gemeinsam den Song "Wonderwall" von Oasis. Coach Rea Garvey entschied sich am Ende für Lea.

Lea Herdt überzeugt in den "Blind Auditions"

Maxhütte-Haidhof

Lea Herdt siegt im im Battle

Maxhütte-Haidhof
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.