30.12.2019 - 15:21 Uhr
MehlmeiselOberpfalz

Musikanten bringen Glück und Segen

Eine alte Tradition tönt durch das Fichtelgebirge. "Dir sei Lob und Dank geweiht".

Glück und Segen ins Haus
von Gisela KuhbandnerProfil

Mehlmeisel/Fichtelberg. (gis)

Den Schneewalzer hatten die Musikanten aus Mehlmeisel und Umgebung heuer aus gegebenen Gründen – im Grünen und strahlendem Sonnenschein - nicht im Repertoire.

Aber mit vielen anderen Musikstücken brachten sie zur Freude der Bewohner wieder Glück- und Segenswünsche ins Haus – und pflegen damit seit über einem halben Jahrhundert die Tradition des Neujahranspiel´ns im Umland.

Der Brauch knüpft an das Neujahrssingen der Arbeiter in der Patterlhütte an, die in der Silvesternacht nach getaner Arbeit von Haus zu Haus zogen und das Mehlmeiseler Neujahrslied sangen: "Hört Ihr Leut" und lasst euch sag'n. Hammer und Glöckle hab'n 12 Uhr g'schlag'n. "Zwölf Uhr ist der letzte Schlag, ist wiederum ein Jahr vollbracht. Ein neues Jahr, ein neuer Tag, den Gott, der Herr, gegeben hat. Und wieviel werden unter uns ein neues Jahr erleben? Es denkt vielleicht gar keiner dran, was Gott, der Herr für uns getan, von was er uns gerettet hat, von Feuersbrunst und bitt'rer Not. Oh heiligste Dreifaltigkeit, Dir sei Lob und Dank geweiht".

Das Lied wird immer noch gesungen: An Silvester im Jahresschluss-Gottesdienst in der Pfarrkirche und in der Jahresschluss-Andacht der KAB um 11 Uhr nachts im Hammerkirchl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.