27.04.2021 - 11:14 Uhr
Michelfeld bei AuerbachOberpfalz

Läufer und Walker für Pfarrzentrum St. Otto Michelfeld auf den Beinen

Mehr als 15 000 absolvierte Kilometer honoriert die Firma HD-Bau mit 3500 Euro. Dieser Erfolg bringt die Verantwortlichen auf eine Idee.

Für den Förderverein St. Otto Michelfeld nimmt (vorne, von links) Vorsitzender Josef Stiefler-Ebert die 3500-Euro-Spende der HD-Bau von Geschäftsführer Dieter Hofmann entgegen. Organisatorische Unterstützung bei der Lauf-Challenge leisteten (hinten, von links) der Abteilungsleiter Herrenfußball, Thomas Kohl, und der Vorstand Sport beim ASV Michelfeld, Thomas Gsell.
von Ralph StroblProfil

Über zehn Wochen, von Mitte Februar bis zum vergangenen Wochenende, erstreckte sich die Lauf-Challenge des ASV Michelfeld zugunsten der Sanierung des Pfarrzentrums St. Otto. Jeweils drei Lauf- und Walkingstrecken zwischen fünf und 21 Kilometer Länge führten mit Start und Ziel am ASV-Sportheim in der Langgräfe in Richtung Veldensteiner Forst. Eine Fitnessstrecke über sechs Kilometer enthielt zusätzliche Übungen.

Jeder der 206 online registrierten Teilnehmer absolvierte seine Läufe eigenständig und lud Kilometer sowie Zeiten hoch. Dabei sammelten sich 15 452 Kilometer an, davon 8 857 in der Disziplin Running und 6 595 beim Walking. Rund ein Drittel der Gesamt-Laufleistung spulten die Fußballer des ASV Michelfeld ab. Für jeden Kilometer zahlte die Michelfelder Firma HD-Bau mit Geschäftsführer Dieter Hofmann, auch Vorstandsvorsitzender des ASV Michelfeld, 20 Cent als Unterstützung. So errechnen sich 3090,40 Euro. Aufgerundet auf 3 500 Euro, fließt die Summe als Spende für die Sanierung des Pfarrzentrums St. Otto in Michelfeld. Es ist der Trainings- und Veranstaltungsort der Abteilung Fitness und der Faschingsgesellschaft im ASV.

Sehr erfreut darüber zeigte sich bei der symbolischen Übergabe am Sonntag der halbmarathonerfahrene Josef Stiefler-Ebert aus Nasnitz, der die Idee der Lauf-Challenge hatte und als Vorsitzender des Fördervereins St. Otto den Kontakt zu Dieter Hofmann aufnahm. Dessen Mitarbeiterin bei der HD-Bau, Anita Kohl, brachte einen Benefizlauf ins Gespräch. „Der Spendengedanke hat viele motiviert“, meinte Stiefler-Ebert. Angesichts des Erfolgs konnte er sich vorstellen, im zweijährigen Rhythmus eine derartige Veranstaltung wieder mit zu organisieren. Dieter Hofmann zeigte sich dafür offen.

Jeder Teilnehmer erhält ein Halstuch; für komplett absolvierte Serien aus je drei Lauf- und Walkingstrecken gibt es ein Finisher-T-Shirt dazu. Die Preise können montags, mittwochs und freitags im Ingenieurbüro der Kfz-Prüfstelle von Josef Ebert-Stiefler, Degelsdorfer Straße 4, abgeholt werden.

Wichtiger Treffpunkt für Michelfeld und darüber hinaus

Michelfeld bei Auerbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.