19.07.2021 - 13:59 Uhr
Michelfeld bei AuerbachOberpfalz

Zentraler Pfeiler der Behindertenhilfe in Michelfeld meldet sich zurück

Nach 15 Monaten Zwangsschließung wegen der Corona-Pandemie kehrt die Förderstätte im Regens-Wagner-Zentrum Michelfeld wieder in den Normalbetrieb zurück.

Die Regens-Wagner-Bewohnerinnen Hildegard Elflein und Anneliese Gundel freuen sich, dass ihre TENE-Gruppe wieder geöffnet hat.
von Externer BeitragProfil

"Förderstätten sind ein zentraler Pfeiler der Behindertenhilfe", heißt es in einer Presseinformation von Regens Wagner. Menschen mit schweren Behinderungen könnten oftmals keiner regulären Arbeit - wie etwa in den Michelfelder Werkstätten - nachgehen, benötigten aber genauso soziale Kontakte und Beschäftigung. Hier greife die Förderstätte mit ihren gemischten Gruppen ein. Die Entwicklung der Persönlichkeit sowie die Entdeckung der eigenen Fähigkeiten und Interessen stünden im Vordergrund. Das gelte auch für das Angebot "Tagesstruktur für Erwachsene nach dem Erwerbsleben" (TENE), das sich an Menschen mit Behinderung im Ruhestand wendet.

Doch damit war seit dem 13. März 2020 Schluss, als die bayerische Staatsregierung die ersten Betretungs- und Kontaktverbote zur Eindämmung der sich ausbreitenden Corona-Pandemie verkündete. Quasi über Nacht waren die täglichen Gruppenzusammenkünfte nicht mehr möglich. „Die Bewohner kamen nicht mehr in die Förderstätte oder die TENE“, sagt Förderstättenleiterin Lisa Weiß. „Unsere Mitarbeiter mussten stattdessen die Fördermaßnahmen und Tagesstrukturen in den Wohngruppen gestalten.“ Nach einiger Zeit im Lockdown habe die Motivation der Bewohner, die Förderung im Home-Office zu nutzen jedoch merklich nachgelassen. Wechselnde soziale Kontakte zu anderen Menschen und Aufgaben außerhalb der eigenen vier Wände seien eben auch für Menschen mit Behinderung äußerst wichtig.

Für Einrichtungen der Behindertenhilfe galten wie für Krankenhäuser und Altenpflegeheime strengere Vorsichtsmaßnahmen, die zwischenzeitliche Wiedereröffnungen nicht zuließen. Nur für einige externe, nicht bei Regens Wagner wohnende Förderstättengänger gab es ab Sommer 2020 eine Notgruppe. Erst jetzt, mit Abflauen der zweiten Welle sowie einer hohen Impf- und Genesenenquote unter Bewohnern und Mitarbeitern, kehrten Förderstätte und TENE in den Normalbetrieb zurück.

„Viele unserer Bewohner und Beschäftigten haben sich gefreut, wieder in die Förderstätte bzw. TENE zu dürfen, auch wenn sich einige erst wieder an die neue Normalität gewöhnen mussten“, sagt Weiß. TENE-Gängerin Hildegard Elflein bestätigt: „Es ist wunderschön, wieder mit anderen zusammen etwas machen zu können. Zu Hause habe ich die meiste Zeit nur ferngesehen.“

Bereits im vergangenen Jahr entstanden dank der Unterstützung durch die Aktion Mensch in Michelfeld neue, moderne Räume für den gestiegenen Fördergruppenbedarf. "Mit der Wiedereröffnung konnten diese nun endlich in Betrieb genommen werden", schließt die Pressemitteilung.

La Dolce Vita bei Regens Wagner Michelfeld

Michelfeld bei Auerbach

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.