23.03.2020 - 19:49 Uhr
MitterteichOberpfalz

Corona: Anzeige wegen Starkbierfest in Mitterteich

Wegen der hohen Zahl an Corona-Infizierten in Mitterteich rückt in öffentlichen Diskussionen und sozialen Medien auch immer wieder das Starkbierfest in den Mittelpunkt. Nun gibt es eine erste Strafanzeige.

Die Stadt Mitterteich ist einer der Corona-Hotspots in Deutschland.
von Martin Maier Kontakt Profil

Wie Leitender Oberstaatsanwalt Gerd Schäfer bestätigt, ist bei der Staatsanwaltschaft ein Strafantrag wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung gegen Unbekannt eingegangen. Der Anzeigenerstatter hat das Schreiben auch an Oberpfalz-Medien gesendet. Darin begründet er, warum das Starkbierfest nicht mehr veranstaltet werden hätte dürfen. Ausgangspunkt für ihn ist die Aussage des Ministerpräsidenten Markus Söder: "Übrigens vermuten die Experten, das ist noch nicht endgültig bestätigt, dass der Ausgangspunkt für die dort hohe Infektion ein Starkbierfest gewesen ist."

Die Anzeige wird nun laut Schäfer dem zuständigen Sachbearbeiter zur Prüfung vorgelegt. "Der entscheidet, ob Ermittlungen eingeleitet werden oder nicht." Dies dürfte zwischen ein und zwei Wochen dauern. Der Burschenverein als Veranstalter hat immer wieder klar gestellt, dass er vom Gesundheitsamt grünes Licht für die Veranstaltung bekommen hatte. Und auch Bürgermeister Roland Grillmeier hat darauf hingewiesen, dass es zu dieser Zeit noch überall Veranstaltungen gab.

Bürgermeister und Burschenverein haben schon vergangene Woche Stellung bezogen:

Mitterteich

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Christoph Driesner

Komisch, wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Anfang März wurden bereits bundesweit zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, guckst Du hier:

ttps://www.rnd.de/gesundheit/deutsche-messen-und-events-von-coronavirus-betroffen-diese-grossveranstaltungen-wurden-abgesagt-und-verschoben-SGJ6IWXSP5FW5LTMHRV6ID2FDE.html

Nur der Herr Grillmeier hat von nix gewusst.

Überhaupt muss man sich fragen wie geschmacklos man sein kann, ein Fest nach einer Krankheit zu benennen, an der zu diesem Zeitpunkt schon Menschen gestorben sind. Es käme wohl niemand auf die Idee, ein Bierfest unter dem Motto "Ultimative Schluckimpfung gegen Kinderlähmung" zu veranstalten.

24.03.2020