23.10.2020 - 16:00 Uhr
MitterteichOberpfalz

Eishalle Mitterteich bleibt in der gesamten Saison geschlossen

Kein Vereinssport, kein öffentlicher Eislauf: Wegen der steigenden Corona-Zahlen in der Region hat die Stadt Mitterteich die geplante Öffnung der Eishalle abgeblasen. Die Einrichtung bleibt in der gesamten Saison geschlossen.

In der Eishalle Mitterteich wird auch weiterhin Stille herrschen: Wegen der Corona-Entwicklung hat die Stadt die für den 31. Oktober geplante Öffnung abgesagt, die Einrichtung bleibt in der gesamten Saison geschlossen.
von Udo Lanz Kontakt Profil

Eigentlich sollte die Eissporthalle am 31. Oktober unter Auflagen ihre Pforten öffnen - so hatte es der Stadtrat vor einigen Wochen einstimmig beschlossen. Doch daraus wird nichts, die Einrichtung bleibt für die gesamte Saison geschlossen. "Wir haben den Entschluss gefasst, dass wir die Eishalle nicht öffnen", informierte Bürgermeister Stefan Grillmeier am Freitag bei einem Gespräch mit Oberpfalz-Medien.

Über die Eishalle und das Hallenbad hatte der Stadtrat im September beraten

Mitterteich

Grillmeier verwies darauf, dass sich die Corona-Situation in der Region seit dem Stadtratsbeschluss Mitte September verschärft habe. Und schon damals sei man sich im Gremium einig darüber gewesen, die Halle nur zu öffnen, wenn es die Lage zulasse. Wie Grillmeier berichtete, habe er jetzt nochmals Rücksprache mit den Fraktionssprechern gehalten - und alle seien der Meinung, dass die Eishalle angesichts der aktuellen Entwicklung geschlossen bleiben sollte. Auch Dr. Achim Nemsow habe von einer Öffnung abgeraten. "Gesundheit geht vor, das steht über allem", betonte Grillmeier. Die jüngsten Vorkommnisse in Weiden hätten gezeigt, wie schnell es - auch indirekt - negative Folgen haben könne, wenn Einrichtungen wie eine Eishalle in Betrieb sind.

Vorlaufzeit notwendig

Eine mögliche Öffnung zu einem späteren Zeitpunkt schloss der Bürgermeister aus. "Man braucht ja eine gewisse Vorlaufzeit, um das Eis vorzubereiten." Und angesichts der zunehmend kälteren Temperaturen in nächster Zeit sei es seiner Ansicht nach unwahrscheinlich, dass sich die Corona-Situation schnell wieder entspannt.

Mit dem EHC Mitterteich, der Training und Vorbereitungsspiele bislang auswärts durchführen musste, werde er jetzt nochmals in Kontakt treten, so Grillmeier. Gespräche habe es aber bereits zuvor gegeben. Die Eisstock-Vereine hätten ihre Saison-Termine in der Halle ohnehin bereits abgesagt.

Schwierige Situation für EHC

Benjamin Martin, beim EHC Mitterteich zuständig für Marketing und Sponsoring, erklärte auf Nachfrage, dass die Entscheidung der Stadt zu erwarten gewesen sei. Bei einer Krisensitzung habe man zuvor bereits alle möglichen Szenarien durchgespielt. „Wie es aussieht, ist die Saison für uns gelaufen“, so Martin. Ein dauerhaftes Ausweichen in andere Hallen wäre finanziell kaum zu stemmen. Außerdem seien andere Einrichtungen in der Region schon stark belegt. „Es ist eine schwierige Situation für uns“, bekannte Martin. Er verwies auf bereits getätigte Ausgaben und gab zu bedenken, dass man den Verein neu aufgestellt habe und für diese Saison auch neue Sponsoren habe gewinnen können.

In Mitterteich wird es in diesem Jahr auch keinen Weihnachtsmarkt geben

Mitterteich

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.