17.04.2019 - 10:44 Uhr
MitterteichOberpfalz

Ersatz für alte Leitungen

Größere Bauarbeiten beginnen nach Ostern bei den Behindertenwerkstätten am Mitterteicher Ortsrand: Verlegt werden neue Leitungen zwischen der Stadt und dem Hochbehälter in Leonberg.

Im Bereich des Fuß- und Radwegs bei den Behindertenwerkstätten beginnen nach Ostern die Arbeiten zur Verlegung neuer Wasserleitungen zum Hochbehälter Leonberg. Bauamtsleiter Thomas Grillmeier (links) und Bürgermeister Roland Grillmeier baten die Bevölkerung bei der Vorstellung der Maßnahme um Verständnis für mögliche Behinderungen.
von Josef RosnerProfil

Eine neue Doppelrohrverbundleitung wird eine stark sanierungsbedürftige Graugussleitung aus dem Jahr 1906 und eine Asbestzementleitung aus dem Jahr 1970 ersetzen. Bei beiden Leitungen sei es in jüngerer Vergangenheit vermehrt zu Rohrbrüchen gekommen, wie Bauamtsleiter Thomas Grillmeier bei der Vorstellung des Projekts erklärte.

Einige Teilstücke der Verbindungsleitung sind bereits erneuert worden: ein 450 Meter langer Abschnitt beim Bau der Ortsumgehung im Jahr 1997, ein rund 200 Meter langes Stück beim Neubau des Hochbehälters Leonberg im Jahr 2015 und ein 36 Meter langer Abschnitt im Zuge des Ausbaus der Kreisstraße TIR 40 im Jahr 2016. Die Reststrecke ist 2300 Meter lang: Die Trasse verläuft vom Hochbehälter aus an einem Wirtschaftsweg entlang, durch die Ortschaft Leonberg und dann entlang der Kreisstraße TIR 22 bis nach Mitterteich zu den Stiftlandwerkstätten St. Elisabeth. Im Ortsbereich von Leonberg soll die Leitung gleichzeitig als Ortsnetzleitung für den Anschluss der Seitenstränge und Hausanschlüsse genutzt werden. Erneuert wird im Zuge der Bauarbeiten auch die Wasserleitung in Hungenberg.

Den Auftrag für die Bauarbeiten hat die Firma Roth (Wunsiedel) erhalten, die am Dienstag, 23. April, starten wird. Die Auftragssumme beträgt 2 255 000 Millionen Euro (brutto), wobei die Stadt mit einem hohen Fördersatz rechnet. Bei der Maßnahme handelt es sich um die vorerste letzte im Rahmen der jahrelangen Erneuerung der städtischen Wasserversorgung. Thomas Grillmeier hofft, dass die Bauarbeiten bis zum November abgeschlossen sein werden. Die Stadt bittet die Bürger um Verständnis für mögliche Beeinträchtigungen im Zuge der Bauarbeiten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.