10.12.2019 - 15:42 Uhr
MitterteichOberpfalz

"Mitterteich und Schott gehören zusammen"

Alle Jahre wieder organisiert der Betriebsrat der Schott AG eine ganz besondere Weihnachtsfeier in Mitterteich: Ehemalige Mitarbeiter dürfen mit Kollegen bei Musik und gutem Essen in alten Zeiten schwelgen.

Standortleiter Stefan Rosner (am Rednerpult) gibt tiefe Einblicke in die aktuelle Entwicklung von Schott.
von Externer BeitragProfil

Alle Jahre wieder organisiert der Betriebsrat der Schott AG eine ganz besondere Weihnachtsfeier in Mitterteich: Ehemalige Mitarbeiter dürfen mit Kollegen bei Musik und gutem Essen in alten Zeiten schwelgen.

Das Josefsheim in Mitterteich war bis auf den sprichwörtlich letzten Platz besetzt, als Standortleiter Stefan Rosner ans Rednerpult trat. Er erinnerte an einen historischen Moment: "Seit genau 50 Jahren gibt es hier in Mitterteich eine Erich-Schott-Straße. Er hat die Straße selbst eingeweiht. Manche von Ihnen waren da sicherlich schon dabei." Die Straße vor dem Werk deute hin auf Tradition und Beständigkeit, so Rosner. "Mitterteich und Schott - das gehört zusammen. Genau wie Sie alle hier und Schott zusammengehören."

Neuestes aus erster Hand

Standortleiter Rosner wusste, dass sich die Ehemaligen besonders dafür interessieren, wie es an ihrem jeweiligen Arbeitsplatz heute aussieht, wie das Geschäft läuft, welche Sondergläser besonders guten Umsatz bringen: Über all das gab Rosner detailliert Auskunft. Außerdem konnte er noch zwei Dinge ankündigen: Den Bau eines neuen Logistikzentrums in Wiesau (wir berichteten). Auch solle die Werksfeuerwehr ein neues Gerätehaus und neue Fahrzeuge bekommen. "Das sorgte für ein kurzes Raunen im Publikum", heißt es dazu in der Pressemitteilung.

Wiesau

Rosner forderte die Schott-Rentner dazu auf, noch einmal ihre Kraft für den Konzern einzusetzen: "Wie Sie wissen, haben wir unseren Personalstand in jüngster Zeit erhöht und das geht weiter." Laut Rosner wird der Standort Mitterteich bis Ende nächsten Jahres 1300 Mitarbeiter erreicht haben. "Wir suchen dafür immer gut ausgebildete Handwerker", wandte sich Rosner an die Ruheständler. "Sie sind unsere besten Botschafter", bat der Standortleiter die Rentner um etwas Mundpropaganda. "Helfen Sie, damit Schott weiterwachsen kann."

Vor dem Hintergrund der spürbaren konjunkturellen Abkühlung gibt es laut Rosner bei Schott in Mitterteich vor allem im Bereich von pharmazeutischem Glasrohr keinerlei Absatzprobleme. "Unser Glas ist so begehrt, es geht quasi noch handwarm auf den Lkw", erläuterte Rosner. Aus dem Glasrohr werden dann beispielsweise Ampullen für Insulin oder das Betäubungsmittel beim Zahnarzt.

Einen besonderen Glückwunsch gab es für Wolfgang Schmeisser: Er feierte seinen 65. Geburtstag zufälligerweise am Tag der Rentner-Weihnachtsfeier. "Wer kann schon behaupten, dass 300 langjährige Arbeitskollegen mit einem zusammen dieses Jubiläum gefeiert haben?", heißt es dazu in der Mitteilung.

Wirtschaftlich stark

Standortleiter Stefan Rosner gratulierte Wolfgang Schmeisser zum 65. Geburtstag, den er am Tag der Rentner-Weihnachtsfeier feierte - zusammen mit 300 langjährigen Arbeitskollegen..
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.