30.01.2020 - 11:28 Uhr
MitterteichOberpfalz

Naturfreunde in schwierigen Zeiten

Zweiter Vorsitzender Erich Tilp leitet bis auf weiteres die Mitterteicher Ortsgruppe. Auszeichnungen gab es bei der Jahresversammlung für langjährige Mitglieder.

Langjährige Mitglieder zeichneten die Naturfreunde Mitterteich aus. Im Bild (von links) Landesgeschäftsführer Peter Pöllath, Zweiter Bürgermeister Stefan Grillmeier, Matthias Siller, Angelika Müller, Mila Braun, stellvertretender Landesvorsitzender Helmuth Aichinger und stellvertretender Ortsvorsitzender Erich Tilp.
von Josef RosnerProfil

Der Mangel an ausreichend ehrenamtlichen Kräften im Verein hatte bereits dazu geführt, dass die Mitterteicher Naturfreunde den Erbpachtvertrag über das Naturfreundehaus nicht verlängert haben. Nicht mehr komplett ist inzwischen auch das Vorstandsteam. Seit dem Rück- und Austritt des bisherigen Vorsitzenden Tobias Markovsky leitet dessen Stellvertreter Erich Tilp den Verein. Wie er jetzt bei der Jahresversammlung mitteilte, habe man von außerplanmäßigen Neuwahlen abgesehen, weil es gerade in dieser schwierigen Zeit problematisch sei, einen Nachfolger zu finden. "Wir warten bis zur regulären Wahl", betonte Tilp.

Anwesend waren bei der Jahresversammlung im Gasthaus "Bayerischer Hof" gerade mal 12 Mitglieder. Insgesamt gehören dem Verein noch 46 Mitglieder an, im Vorjahr waren es noch 50. In seinem Bericht erinnerte Tilp daran, dass das Naturfreundehaus zum 1. April 2019 - wie im Erbpachtvertrag festgelegt - an die Stadt gegangen sei. Eine Einigung über die Ablösesumme sei noch nicht erzielt worden. 1500 Euro haben die Naturfreunde laut Tilp für das Gutachten ausgegeben, das über den Landesverband erstellt worden sei.

Hier ein Artikel zum Thema Naturfreundehaus

Mitterteich

Angela Baier berichtete, dass es im ersten Quartal des vergangenen Jahres 47 Übernachtungen im Naturfreundehaus gab. Von April bis August wurde das Naturfreundehaus ausgeräumt. Die regelmäßigen Treffen der Mitglieder finden im Mehrgenerationenhaus statt, die allwöchentlichen Nordic-Walking-Treffs wird es laut Baier auch künftig geben. Das Gleiche gelte für die Karfreitags- und die Kirchweihwanderung. Eventuell findet auch eine Tagesfahrt statt. Am 25. Februar steht ein lustiges Faschingskaffeekränzchen an, teilnehmen wollen die Mitglieder auch am Zoigl-Wandertag der Wanderfreunde.

Stellvertretender Vorsitzender Erich Tilp bedankte sich bei Angela Baier für ihr unermüdliches Wirken zum Wohl des Vereins. Stellvertretender Landesvorsitzender Helmut Aichinger nannte die regelmäßigen Treffen wichtig für das Aufrechterhalten des Vereinslebens. "Pflegen Sie auch weiter Ihre Kontakte", riet er den Mitgliedern.

Zweiter Bürgermeister Stefan Grillmeier würdigte die Naturfreunde für ihre Aktivitäten und gratulierte zu einem abwechslungsreichen Vereinsleben. Erich Tilp dankte er dafür, dass er in einer schwierigen Zeit im Verein Verantwortung übernommen habe. Grillmeier wünschte sich, dass die Mitglieder dem Verein treu bleiben.

Seit 40 Jahren dabei

Zum Abschluss wurden noch langjährige Mitglieder geehrt. Schon seit 40 Jahren gehören Mila Braun und Angelika Müller dem Verein an. Vor 25 Jahren kamen Matthias und Michaela Lugert zu den Naturfreunden. Seit 10 Jahren ist Matthias Siller dabei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.