18.04.2019 - 09:57 Uhr
MitterteichOberpfalz

"Schlagkräftige Truppe"

Feuerwehr Mitterteich zieht bei Jahresversammlung positive Bilanz.

Feuerwehr-Vorsitzender Christian Grillmeier.
von Josef RosnerProfil

258 Mitglieder gehören aktuell der Feuerwehr Mitterteich an. Darauf verwies Vorsitzender Christian Grillmeier bei der Jahresversammlung des Vereins. Im Rückblick betonte er, dass die Wehr bei allen kirchlichen und weltlichen Festen vertreten gewesen sei. Sein Dank galt allen Kameraden, die sich auch immer wieder die Zeit nähmen, an Festen und Umzügen anderer Wehren teilzunehmen.

Hervorragend besucht worden sei wieder das Sommerfest, wobei besonders das Mittagessen, die Tombola und die Kinderbelustigung großen Anklang gefunden hätten. Dankesworte gingen hier an die Feuerwehrjugend für die Unterstützung. Gut angekommen seien auch der Vereinsausflug nach Südtirol und der Preisschafkopf im Gerätehaus. Viele Mitglieder und ihre Familien beteiligten sich an der traditionellen Wintersonnwendfeier an der Blockhütte. Nicht zuletzt wies Grillmeier darauf hin, dass das Finanzamt Weiden der Wehr im Mai 2018 die Gemeinnützigkeit zuerkannt habe. "Ich wünsche mir, dass wir auch weiter eine schlagkräftige und starke Truppe bleiben", betonte Grillmeier.

Jugendwart Johannes Schmid war zwar bei der Jahresversammlung verhindert, ein Bericht über die Aktivitäten der Jugend- und Schülergruppe blieb aber nicht aus. Derzeit sind 29 Nachwuchsbrandschützer - 21 Jugendliche und acht Schüler- bei der Wehr aktiv. Zum umfangreichen Programm zählten neben 9 Unterrichten, 18 Übungen und einem Erste-Hilfe-Kurs diverse Wettbewerbsteilnahmen und Fahrten. Besichtigt wurden Fuhrpark, Gerätehaus und Jugendräume der Feuerwehr Selb, ein weiterer Ausflug führte zur Flughafenfeuerwehr München. Dank Mitglied Michael Scharnagl konnten dort normalerweise nicht zugängliche Bereiche besucht werden. Danach ging es weiter in die Therme Erding. Gute Kontakte haben die Mitterteicher zur Feuerwehr nach Schwarzenbach an der Saale, dort nahm die Jugend an einer Großübung teil.

In Erbendorf fand die Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr statt, das höchste Leistungsabzeichen für Jugendliche. Neun Mitterteicher nahmen mit Erfolg daran teil. Höhepunkt im vergangenen Jahr war der Besuch bei der Partnerfeuerwehr in Ledziny (Polen), eine Woche lang fand dort ein Zeltlager statt. Besichtigt wurde während des Aufenthalts auch die KZ-Gedenkstätte Auschwitz. Im Juni dieses Jahres kommen die Polen wieder nach Mitterteich. Weiter standen die Jugendflamme und ein Wissenstest auf dem Programm, beim Mitterteicher Gaudiwurm 2018 war die Jugend erstmals mit einem eigenen Faschingswagen dabei.

Für heuer geplant sind die Bayerische Leistungsprüfung, ein Bundeswettkampf, eine 24-Stunden-Schicht, ein Ausflug in ein Erlebnisbad, ein Zeltlager, eine Jugendolympiade und ein Jugendleistungsmarsch. Im März kommenden Jahres ist ein Ski-Wochenende vorgesehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.