15.10.2020 - 09:49 Uhr
MitterteichOberpfalz

Warnfiguren auch für Mitterteicher Ortsteile

Sie stellen laufende Kinder dar und sollen Autofahrer zum Bremsen verleiten: Warnfiguren an den Straßenrändern könnte es bald auch verstärkt in den Ortsteilen der Stadt Mitterteich geben.

In zahlreichen Orten der Region gibt es farbige Warnfiguren zur Temporeduzierung, wie etwa hier in Neuhof (Gemeinde Leonberg). Josef Schwägerl regte den Kauf solcher Figuren auch für die Mitterteicher Ortsteile an.
von Udo Lanz Kontakt Profil

Auf Warnfiguren, die vielfach an Straßenrändern in der Region stehen, darunter in den Gemeinden Leonberg und Pechbrunn, kam Josef Schwägerl (CSU) im Bauausschuss zu sprechen. Diese sollen an laufende Kinder erinnern und durch ihre grellen Farben, ein reflektierendes Herz und ein Fähnchen Autofahrer zum Bremsen bringen. Schwägerl regte an, diese Aufsteller auch für die Mitterteicher Ortsteile ins Auge zu fassen – vor allem dort, wo es viele Kinder gibt. In Oberteich habe ein Anwohner selbst bereits eine Figur gekauft.

Warnfiguren zur Temporeduzierung gibt es unter anderem in der Gemeinde Pechbrunn

Pechbrunn

Bürgermeister Stefan Grillmeier wusste von einer weiteren Figur in Pechofen und informierte, dass er auch eine Anfrage aus Kleinbüchlberg bekommen habe. Er schlug vor, das Gespräch mit den Sprechern aller Dörfer zu suchen, um den Bedarf abzuklären. Die Kosten wären bei einem Preis von rund 45 Euro pro Warnfigur überschaubar, so Grillmeier. „Für die Sicherheit der Kinder und auch der übrigen Bürger sollten wir hier Geld in die Hand nehmen“, schloss der Bürgermeister.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.