27.11.2020 - 11:01 Uhr
MitterteichOberpfalz

„Weihnachts-Shopping" am 5. Dezember in Mitterteich

Die Verschärfungen der Corona-Beschränkungen ändern nichts an den Plänen der Stadt Mitterteich und des Gewerbefördervereins: Anstelle des Weihnachtsmarktes findet am 5. Dezember die Aktion "Weihnachts-Shopping" statt.

Bürgermeister und Gewerbefördervereinsvorsitzender Stefan Grillmeier (rechts) und stellvertretender Gewerbefördervereinsvorsitzender Holger Paschedag laden am 5. Dezember zum „Weihnachts-Shopping“ in die Mitterteicher Innenstadt ein.
von Josef RosnerProfil

Eigentlich sollte am Samstag, 5. Dezember, wieder der Mitterteicher Weihnachtsmarkt über die Bühne gehen, doch der musste wie auch die Reihe "Adventsschaufenster" coronabedingt abgesagt werden. Stattdessen laden der Gewerbeförderverein und die Stadt zum "Weihnachts-Shopping" ein. Dazu werden in der Innenstadt mehrere Buden verteilt, an denen von 13 bis 17 Uhr verschiedene Waren und Essen verkauft werden.

Der Weihnachtsmarkt und die Adventsschaufenster-Aktion müssen heuer ausfallen

Mitterteich

Bürgermeister und Gewerbefördervereinsvorsitzender Stefan Grillmeier und stellvertretender Gewerbefördervereinsvorsitzender Holger Paschedag stellten jetzt die Details vor und informierten über die Hintergründe. Grillmeier berichtete, dass der Gewerbeförderverein eine Umfrage unter den Geschäftsleuten und den Vereinen durchgeführt habe, um das Interesse an einer solchen Aktion auszuloten. Zwar hätten sich nur wenige an der Umfrage beteiligt. Aber aufgrund der positiven Rückmeldungen sei entschieden worden, ein "Weihnachts-Shopping" zu veranstalten.

Sieben Verkaufsbuden

Mit dabei sind neun Gewerbetreibende, aufgebaut werden insgesamt sieben Verkaufsstände. Beim Modehaus Zeitler wird Claudia Grillmeier, Schirmherrin der Aktion "Lichtblicke", für einen guten Zweck selbst gemachte Marmeladen anbieten. Unterstützung erhält sie dabei auch von ihrem Ehemann, Landrat Roland Grillmeier. Start ist hier ausnahmsweise bereits um 9 Uhr. Verkauft wird, solange der Vorrat reicht.

An allen anderen Buden beginnt um 13 Uhr der Betrieb. Am Unteren Markt bietet die Metzgerei Grillmeier Bratwürste an, bei Optik Schmidt ist Ludwig Doß mit selbst gefertigten Drechselarbeiten präsent, beim Schuhhaus Mörtl verkauft der Katholische Frauenbund selbst hergestellte Strickwaren. Ebenfalls mit beteiligt sind die Modeboutique von Hanka Richter sowie Claudia Sollfrank, die beim "Schmankerl-Eck" Bastelwaren anbietet. Am Oberen Markt mit von der Partie sind Sport Weiß, das Modehaus Weiß und das Kaufhaus Zeitler. Dort zu finden ist auch der Stand der Strickrunde "Flotte Nadeln", wo selbst angefertigte Strickwaren verkauft werden. Süßes gibt es am Wagen von "Popcorn König" beim Rathaus.

Kein Glühwein

Anders als ursprünglich geplant wird es aber keinen Glühweinverkauf geben. Dies habe nicht die behördliche Zustimmung gefunden, wie Stefan Grillmeier mitteilte. Ausdrücklich betonte der Bürgermeister, dass alle Geschäfte und teilnehmenden Gruppierungen und Verkäufer dafür verantwortlich seien, dass die Hygiene- und Schutzvorgaben in ihrem Umfeld einhalten werden. An den Verkaufsständen gilt eine Maskenpflicht, auch müssen die notwendigen Abstände eingehalten werden. Weiter gibt es keine Sitzplätze oder Tische. Grillmeier bedauerte, dass auch weder der Nikolaus noch das Christkind auftreten können. "Das alles ist leider nicht darstellbar", so Grillmeier. Menschenansammlungen müssten vermieden werden.

Bereits an diesem Samstag startet die große Weihnachtsverlosung des Mitterteicher Werberings, an der sich mehr als 30 Geschäfte und Betriebe beteiligen. Bei jedem Einkauf erhält der Kunde kostenlos ein Los, zu gewinnen gibt es Gutscheine zum Einkaufen vor Ort.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.