26.11.2019 - 12:14 Uhr
MoosbachOberpfalz

Fritz Steinhilber kandidiert als Bürgermeister

Bereits vor einigen Wochen ist innerhalb der Freien Wähler Union (FWU) der Entschluss gereift, für die Kommunalwahl im kommenden Jahr einen Bürgermeisterkandidaten aufzustellen. Nun schickt die FWU Fritz Steinhilber offiziell ins Rennen.

Fritz Steinhilber (vorne, Zweiter von links) ist offizieller Bürgermeisterkandidat der FWU für die Kommunalwahl 2020. Die Versammlung schenkte ihm einstimmig das Vertrauen.
von ENSProfil

Viele Bürger waren der Einladung der FWU ins Gasthaus Bock in Heumaden gefolgt. Jeder Stimmberechtigte aus dem Gemeindegebiet durfte mit über die Nominierung des Bürgermeisterkandidaten der freien Wählergruppierung abstimmen. Doch vor der Abstimmung wurde zunächst darüber diskutiert, was in Zukunft auf der Agenda der Gemeinde stehen soll.

"Was die Finanzen betrifft", so Steinhilber, " sind wir auf einem guten Weg. Es muss in Zukunft vernünftig und weitsichtig investiert werden." Was sich aber bessern müsse, sei die Zusammenarbeit zwischen Bürgermeister und Gemeinderat. "Wir müssen gemeinsam an bestmöglichen Entscheidungen für die Gemeinde arbeiten und sollten uns daran nicht durch Parteipolitik hindern lassen", sagte er. "Wir haben jetzt Wahlkampf und danach muss am Tisch trotzdem vernünftig miteinander diskutiert und gearbeitet werden." Das sei auch einer seiner Grundsätze als überzeugter Demokrat. Jede Stimme hat Gewicht und muss gehört werden. Etwas durchzudrücken sei der falsche Weg.

Als entscheidenden Punkt für die Zukunft sieht Steinhilber außerdem, jungen Familien ein gutes und nachhaltiges Leben in der Gemeinde garantieren zu können. Dies betreffe Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten ebenso, wie den Ausbau der Infrastruktur, auch der digitalen. Auch hier sieht er Moosbach auf einem guten Weg. Nach der Diskussion über die Gemeinde, stellte Steinhilber seinen persönlichen Werdegang dar. Er erzählte vom Aufwachsen in der elterlichen Gärtnerei in Schirmitz, seiner Landwirtschaftslehre und dem anschließenden Studium in München und von seinem Beruf als Bio-Bauer.

Dann ging Versammlungsleiter Hans Scheuerer zum Hauptanlass des Abends über. Nach der geheimen Wahl verkündeten er und der Wahlausschuss mit Johann Neuber und Josef Zangl das Ergebnis: Fritz Steinhilber wurde einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten der FWU gewählt. "Ich fühle mich bereit für das Amt und kandidiere aus Überzeugung", dankte Steinhilber, der die Gemeinde bereits seit sechs Jahren als zweiter Bürgermeister vertritt. "Wer sich nochmals genauer über die FWU Moosbach informieren möchte, kann auch auf unserer neuen Website vorbeischauen", verriet er zum Abschluss noch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.