14.10.2020 - 14:43 Uhr
MoosbachOberpfalz

Warmes Willkommen für Pfarrer Klösel

Mit einer flammenden Predigt führte Dekan und Stadtpfarrer Alexander Hösl aus Vohenstrauß den neuen Moosbacher Pfarrer Udo Klösel in der festlich geschmückten Kirche in sein Amt ein.

Mit einem Festgottesdienst wurde die Amtseinführung des neuen Moosbacher Pfarrers Udo Klösel (Mitte) mit Dekan Alexander Hösl (rechts) und Diakon Herbert Sturm gefeiert.
von Peter GarreissProfil

Vorher wurde Udo Klösel vor dem Haupteingang der Pfarrkirche von der Sprecherin des Pfarrgemeinderates Elisabeth Völkl im Namen der gesamten Pfarrei herzlich begrüßt. Die Vereine hatten ihre Fahnen im Altarraum abgestellt. Maria Schweigl und Hanna Voit hatten ein Willkommensgedicht parat.

Gemeinsam feierten Pfarrer Udo Klösel, Dekan Alexander Hösl und Diakon Herbert Sturm den Festgottesdienst in Anwesenheit von Professor Dr. Alfred Hierold, Dompfarrer i. R. Hermann Hierold, Pfarrer Norbert Götz, Kaplan Alexander Ertl. Dazu fanden Bürgermeister Armin Bulenda, seine Stellvertreter Bernhard Rom und Helmut Meindl, Kirchenpfleger Franz Sturm, die Sprecherin des Pfarrgemeinderates Elisabeth Völkl, die Mutter von Pfarrer Klösel mit Familie, die Kindern und Jugendlichen sowie die Pfarrangehörigen alle coronagerecht im Gotteshaus Platz. Bei der Messe wurde auch des Verstorbenen Vaters und Bruders von Pfarrer Klösel gedacht.

Für neues Amt brennen

Dekan Hösl freute sich über das Wiedersehen mit Pfarrer Klösel. Beide verbindet seit dem Studium eine über 30-jährige Freundschaft. Hösl machte dem neuen Moosbacher Pfarrer Mut, denn der habe "hier viele Menschen an seiner Seite, die sich darum mühen, die Gemeinde lebendig, offen und einladend zu gestalten". „Von Kindern und Jugendlichen bis zu den Senioren hast Du einen guten Stamm und Kern an Deiner Seite. Das darf Dich zuversichtlich nach vorne schauen lassen und Du darfst für Deine neue Aufgabe Feuer und Flamme sein“.

Pfarrer Josef Most hört nach 18 Jahren auf

Moosbach

Sicher gebe es auch hier viele berechtigten Klagen seitens der engagierten Gläubigen. Diese Sorge begleitet die Moosbacher, wenn sie daran denken, dass ihre Pfarrei einmal mit der Pfarrei Eslarn zusammengelegt werden soll. Dann habe Klösel ein viel größeres Gebiet zu betreuen und Einschnitte stünden dann automatisch auf der Tagesordnung.

„In diesem Vertrauen, dass wir gemeinsam unterwegs sind, darfst Du, Udo, Deinen Dienst in dieser neuen Gemeinde Moosbach antreten und ich wünsche Dir, dass Du für Deine neue Aufgabe auch Feuer und Flamme bist“, wünschte Dekan Hösl. Pfarrer Klösel finde eine gute Gemeinde vor, eine Gemeinde, die auch gut für die Zukunft aufgestellt ist. Nur wenn alle zusammenhalten könne man dem Auftrag Jesu gerecht werden. Hösl hoffte, dass Pfarrer Klösel gut bei den Pfarrangehörigen ankomme und ihn als ihren Pfarrer annehmen, so wie sie Pfarrer Josef Most in all den Jahren seines Wirkens angenommen haben.

Für Bürgermeister Armin Bulenda war es eine große Freude, den neuen Pfarrer willkommen zu heißen. Man sei in Sorge gewesen, keinen Seelsorger mehr zu bekommen. Der Markt Moosbach freue sich auf eine gute Zusammenarbeit zum Segen aller Einwohner der Gemeinde mit ihrer weitläufigen Fläche und vielen Ortsteilen mit ihren vielen Kirchen und Kapellen, die seelsorgerisch zu betreuen sind. Zum besseren Kennenlernen seines neuen Heimatortes überreichte er dem Geistlichen eine Chronik des Marktes sowie die Heimatfestschrift 2017.

Klösel sagte allen, die bei seiner Amtseinführung mitwirkten, ein herzliches „Vergelt´s Gott“. Besonderer Dank galt den Blumenfrauen, den Frauenbund für den Blumenteppich, den Musikern sowie der Sprecherin des Pfarrgemeinderates Elisabeth Völkl für die Organisation. Für die festliche Gestaltung des Gottesdienstes sorgten das Bläser-Ensemble und Johann Karl an der Orgel. Für die Lesungen trug Ulla Landgraf und die Fürbitten der Theologiestudent Michael Steinhilber vor. Mit der Bayernhymne und dem „Jubilate Deo“ beim Auszug endete die eindrucksvolle Amtseinführung. Die Amtseinführung wurde auch im Internet übertragen. Die Böllerschützen schossen vor der Kirche Salut.

Dekan Alexander Hösl (links) nimmt Pfarrer Udo Klösel das Versprechen zur Amtseinführung in der Pfarrei Moosbach in der Pfarrkirche St. Peter und Paul ab.
Primizspruch von Pfarrer Udo Klösel (rechts) „Die Freude am Herrn ist unsere Kraft“ ziert den Blumenteppich vor dem Altar bei der Amtseinführung durch Dekan Alexander Hösl..
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.