22.08.2018 - 16:01 Uhr
NabburgOberpfalz

Auf das Alter zugeschnitten

Im Alter lässt die Mobilität nach, werden Häuser und Wohnungen oft zu groß. Kleinere, überschaubare Einheiten gewinnen an Bedeutung. 46 barrierefreie Wohnungen entstehen im ehemaligen "Schwesternwohnheim".

Das BRK hat das frühere Schwesternwohnheim neben dem ehemaligen Krankenhaus an die Bavaria Immobilien GmbH verkauft. Hier entstehen 46 altengerechte Wohnungen.
von Claudia Völkl Kontakt Profil

Der BRK-Kreisverband Schwandorf, in dessen Besitz das frühere Krankenhausareal ist, hat das ehemalige Personalgebäude an die Bavaria Immobilien GmbH aus Weiden verkauft. Das Unternehmen reichte nun bei der Stadt Nabburg ihren Antrag auf Nutzungsänderung und Sanierung ein.

Der Standort liegt günstig, sind doch im früheren Krankenhaus Arztpraxen, das Seniorenheim "St. Johannes" und ein ambulanter Pflegestützpunkt untergebracht. Nicht weit ist es auch zum geplanten Handelszentrum.

Johannes Schießl vom Bauamt erläuterte dem Bauausschuss das Vorhaben. Der neue Besitzer schafft 46 altengerechte Wohnungen. Sie sind im Schnitt rund 30 Quadratmeter groß, liegen mal einige Quadratmeter darüber oder darunter. Das oberste Stockwerk wird abgebrochen: Hier entsteht ein Penthouse mit zwei rund 100 Quadratmeter großen Appartements. Die 46 Wohneinheiten - zwei Drittel bestehen aus einem Raum, ein Drittel ist unterteilt - sind mit einer kleinen Küche ausgestattet, bieten Schlaf- und Sitzbereich sowie ein barrierefreies Bad. Verändern wird sich die schmucklose Fassade des Gebäudes. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon.

Für kleinere Feiern und Zusammenkünfte gibt es einen Gemeinschaftsraum. Die Parkplätze sind gemäß des Stellplatzschlüssels für Seniorenwohnungen ausreichend. Stadtrat Josef Weber fand sie dennoch etwas knapp bemessen. Laut Johannes Schießl wäre der Betreiber auch bereit, weitere Stellplätze zu schaffen.

Der Bauausschuss befürwortete das Projekt einstimmig. Die Pläne sind inzwischen beim Landratsamt. Im Nabburger Bauamt geht man davon aus, dass der Eigentümer die Pläne zügig umsetzen will. Die selbe Information hat auch der BRK-Kreisverband, der das Gebäude im Januar verkauft hat. Sobald das Landratsamt den Plan genehmigt hat, soll losgelegt werden. "Von Anfang an stand da ein Konzept dahinter", freut sich der stellvertretende Geschäftsleiter Joachim Seeliger. Es gebe mögliche Synergieeffekte mit dem Gesundheitszentrum, sei es bei ärztlicher Betreuung, ambulanten Pflegeleistungen oder mal erforderlicher Kurzzeitpflege.

Nichts einzuwenden hatte der Bauausschuss auch gegen die Nutzungsänderung einer Zahnarztpraxis am Ramgraben. Hier entstehen im Erdgeschoß zwei Wohnungen. Ebenso genehmigt wurden der Umbau und die Erweiterung eines Dreifamilienhauses, der Umbau eines Dachgeschoßes mit Einbau von Dachgauben und Balkonanbau in Nabburg sowie der Neubau einer Doppelgarage mit Abstellraum in Diendorf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.