14.03.2019 - 12:49 Uhr
NabburgOberpfalz

Bahnübergang Nabburg: Nächster Bremsklotz

Knapp ein Jahr ist der Erörterungstermin im Planfeststellungsverfahren für die Beseitigung des Bahnübergangs in Nabburg schon her. Bürgermeister Armin Schärtl berichtete am Dienstag im Stadtrat über den aktuellen Stand.

Der schienengleiche Bahnübergang in Nabburg soll beseitigt werden. Die Planungen laufen seit Jahrzehnten. Jetzt gibt es weitere Verzögerungen.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Knapp ein Jahr ist der Erörterungstermin im Planfeststellungsverfahren für die Beseitigung des schienengleichen Bahnübergangs in Nabburg schon her. Bürgermeister Armin Schärtl berichtete am Dienstag im Stadtrat über den aktuellen Stand. Der ist wenig erfreulich.

Laut Schärtl sind nun noch einmal Stellungnahmen notwendig, die letztlich sogar eine erneute Auslegung notwendig machen. Einerseits müssten die Auswirkungen der vorgesehenen Troges und der geplanten Unterführung auf das Grundwasser noch einmal eruiert werden. Das schreibe die geänderte Wasserrahmenrichtlinie vor, so Schärtl. Andererseits müsse das Staatliche Bauamt ein Gutachten zum erwarteten Lärm während der Bauphase vorlegen. "Mich wundert schon, dass dieses Gutachten nicht schon längst erledigt ist", sagte Schärtl. Die Planungsphase hätte genug Möglichkeiten dafür geboten. "Dadurch verlieren wir nach meiner Einschätzung wieder mindestens ein halbes Jahr", sagte der Bürgermeister.

Die genauen Planungen für den Turnhallenweg und den Vorplatz der Nordgauhalle müssten noch erläutert werden. Die Detailpläne für die Fußgänger-/Radfahrerunterführung bei der Raiffeisenbank/Haushaltswaren Haas würden demnächst vorgestellt, sagte Schärtl. "Für diese Verzögerung kann die CSU jetzt nichts", merkte CSU-Sprecher Hans-Georg Dobler am Ende der Sitzung zu dem Thema an. "Das habe ich auch nicht gesagt", entgegnete Schärtl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.