12.05.2021 - 15:49 Uhr
NabburgOberpfalz

Freilandmuseum in Neusath ab Freitag offen

Lange waren die Tore am Oberpfälzer Freilandmuseum wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Das ist bald vorbei: Ab Freitag ist wieder offen.

Das Oberpfälzer Freilandmuseum ist ab Freitag wieder offen.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Das Oberpfälzer Freilandmusem öffnet ab Freitag, 14. Mai, seine Pforten wieder für die Besucher. "Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle", schreibt Pressesprecher Felix Schäffer in einer Mitteilung. Deshalb habe das Team rund um Museumsleiter Tobias Hammerl einige Maßnahmen getroffen, um den Museumsbesuch für alle zu einem schönen und vor allem sicheren Erlebnis zu machen.

Ein Besuch im Freilandmuseum Oberpfalz ist demzufolge nur mit einer vorherigen Terminvereinbarung möglich. Buchungen sind laut Schäffer über die Homepage www.freilandmuseum-oberpfalz.de möglich. Die Bezahlung der Tickets erfolgt vor dann Ort. Wie es in der Mitteilung weiter heißt, muss für jede Person über drei Jahren ein eigenes Ticket gebucht werden. Auch Inhaber von Jahreskarten, Freikarten sowie Mitglieder des Museumsfördervereins und Bürger von Neusath haben nur mit einer vorherigen Terminreservierung Zutritt.

Die Besucher sollen außerdem ausreichenden Sicherheitsabstand – mindestens 1,5 Meter – zueinander einhalten und die Maskenpflicht ab dem Parkplatz und im gesamten Gelände beachten. Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren müssen eine Stoffmaske tragen, Personen ab 15 Jahren eine FFP2-Maske.

Schäffer macht außerdem darauf aufmerksam, dass nur ein Haushalt zur gleichen Zeit in ein Gebäude auf dem Museumsareal hinein darf. Dazu bekommen die Besucher an der Kasse ein Schild, das sie an die Türe des Hauses hängen, das sie besichtigen wollen. Wer ein solches Schild an einer Tür sieht, soll warten, bis die Besucher das Gebäude wieder verlassen haben. Wer sich krank fühle und/oder grippeähnliche Symptome habe, solle außerdem zu Hause bleiben, betont Schäffer.

"Das Einhalten von strengen Hygienemaßnahmen ist für das Freilandmuseum Oberpfalz selbstverständlich und das Museumspersonal wurde diesbezüglich eingewiesen", schreibt Schäffer weiter. Bei Fragen stünden die Museumsmitarbeiter zur Verfügung.

„Wenn sich alle Besucher an diese Regeln halten, steht einem tollen Ausflug in unser Museum nichts im Weg", wird Museumsleiter Tobias Hammerl in der Mitteilung zitiert. Er macht auch darauf aufmerksam, dass man seit der vergangenen Woche die neugeborenen Ferkel vom Schwäbisch-Hällischen-Landschwein in ihrem Gehege sehen könne.

Lockerungen im Kreis Schwandorf

Schwandorf

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.