05.11.2020 - 15:57 Uhr
NabburgOberpfalz

Die ideale Lage für FEE

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Teile des Engineering, des Vertriebs und der Logistik kommen an den neuen FEE-Standort nach Nabburg. Die Geschäftsleitung kündigt in der ersten Stufe 20 bis 30 zusätzliche Arbeitsplätze an.

Die FEE-Firmengruppe hat ihre Zentrale (Bild) in Neunburg vorm Wald.
von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Die FEE-Unternehmensgruppe mit ihrer Zentrale in Neunburg vorm Wald bestätigte am Donnerstag auf Anfrage von Oberpfalz-Medien, dass sie den Erwerb von zwei zusammenhängenden Grundstücksflächen im Gewerbegebiet "Am langen Graben" in Nabburg erfolgreich abschließen konnte. Damit sei der Weg geebnet, um dort innerhalb der nächsten drei Jahre mit dem Bau eines neuen FEE-Standorts zu beginnen.

FEE-Geschäftsführer Hans Fleischmann sagte dazu: "Wir waren sehr erfreut, dass die Verhandlungen für das 35 600 Quadratmeter große Gewerbegrundstück mit Bürgermeister Frank Zeitler und dem Verwaltungsbeamten Ulrich Süß unkompliziert und schnell geführt und zu einem positiven Abschluss gebracht werden konnten. Der Standort Nabburg kann unsere Anforderungen bestens erfüllen und bietet uns neue Entwicklungsmöglichkeiten." Gerade in Bezug auf die Anbindung an die Autobahnen A 93 und A 6 sowie an den Hauptsitz in Neunburg vorm Wald sei er ideal. Fleischmann weiter: "Wichtig war uns auch die Erreichbarkeit des Standorts über den öffentlichen Personennahverkehr, der Bahnhof in Nabburg liegt an der Hauptverbindungsstrecke Regensburg-Weiden." Am künftigen Standort Nabburg plane FEE Teilbereiche des Engineerings, des Vertriebs und der Logistik unterzubringen. Der erste Bauabschnitt soll innerhalb der nächsten drei Jahre realisiert werden und wird eine Gebäudefläche von etwa 3500 Quadratmeter umfassen. Die Planungen sehen laut Fleischmann vor, dass zu Beginn 20 bis 30 neue Arbeitsplätze zusätzlich in Nabburg entstehen werden.

Artikel zur Ansiedlung von FEE in Nabburg

Nabburg

Die FEE-Unternehmensgruppe gehört mit derzeit rund 1100 Mitarbeitern - darunter über 100 Auszubildende - zu den deutschen Marktführern in der Fertigungs- und Automatisierungstechnik. Als "Hidden Champion" ist das Unternehmen auf den weltweiten Wachstumsmärkten der Investitionsgüterindustrie, des Energiesektors und der Engineerings- und Servicedienstleistung engagiert und bietet sehr erfolgreich maßgeschneiderte Lösungen und individuell auf die Anforderungen der Kunden angepasste Produkte und Dienstleistungen an. Neben den Standorten in Frankfurt, Köln und Leipzig unterhält das Unternehmen mit Stammsitz in Neunburg vorm Wald auch internationale Niederlassungen in Spanien, England, Mexiko, China, Kroatien, der Türkei und den USA.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.