28.10.2020 - 14:55 Uhr
NabburgOberpfalz

"Kasperlverein": Nabburger Polizisten mehrfach beleidigt

Ruhestörung, Stinkefinger, "Kasperlverein": Ein Pfreimder hat sich am Sonntagmorgen für eine Nabburger Polizeistreife als unangenehme Begegnung herausgestellt. Nun droht dem jungen Mann eine Strafe.

Ein junger Pfreimder hat in Nabburg Polizisten mehrfach beleidigt und sich uneinsichtig gezeigt.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Wegen Ruhestörung sind Polizisten der Nabburger Polizeiinspektion am Sonntag, 25. Oktober, um 5 Uhr morgens in die Bahnhofstraße gerufen worden. Ein für den Lärm verantwortlicher 20-Jähriger bezeichnete laut Pressemitteilung die Beamten gleich bei der ersten Begegnung als "Kasperlverein". Nachdem er trotz Aufforderung der Polizisten, dies zu unterlassen, seine Beleidigung insgesamt fünf Mal wiederholte, erteilte ihm die Streife einen Platzverweis. Doch das wollte der junge Pfreimder offenbar nicht auf sich sitzen lassen. Denn als die Beamten kurz darauf in ihr Auto einstiegen und losfahren wollten, zeigte ihnen der laut Polizei "uneinsichtige und unbelehrbare Mann drei Mal den sogenannten `Stinkefinger´". Den 20-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen mehrfacher Beleidigung von Polizeibeamten.

Die Regensburger Polizei fahndet nach einer vermissten 16-Jährigen

Regensburg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.