05.03.2021 - 16:57 Uhr
NabburgOberpfalz

Keine Fachmärkte zusätzlich zu Rewe

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Die Firma Ratisbona ändert die Bebauung des früheren Krankenhaus-Gartens in Nabburg. Dort entsteht nur eine Einkaufsgelegenheit: ein neuer Rewe-Supermarkt. Zunächst angekündigte Fachmärkte wird es dort nicht geben.

Inzwischen läuft der Innenausbau des Supermarktes. Die Inbetriebnahme soll im vierten Quartal dieses Jahres erfolgen.
von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Der Rohbau steht, der Innenausbau läuft: Der neue Rewe-Markt wächst und gedeiht. Sobald es die Witterung zulässt, beginnen die Arbeiten an den Außenanlagen. Auch der Bau der Linksabbiegespur auf der Regensburger Straße geht dann los. "Wir rechnen damit, den ersten Bauabschnitt im Herbst dieses Jahres fertigzustellen", sagt Tobias Hümmer, der bei den Ratisbona Handelsimmobilien in Regensburg zuständige Regionalleiter. Auf Anfrage der Oberpfalz-Medien-Redaktion lässt er wissen, dass die Inbetriebnahme des Supermarktes dann im vierten Quartal 2021 geplant ist.

Wie geht es dann auf dem Gelände weiter, gibt es noch weitere gewerbliche Ansiedlungen? "Ja, wir werden gemäß Bebauungsplan weitere Dienstleister ansiedeln und ein nachhaltiges Konzept realisieren", antwortet Hümmer. Kommen die in der ursprünglichen Planung enthaltenen Fachmärkte noch zustande? "Wir befinden uns nach wie vor in der Planungsphase des zweiten Bauabschnitts und in der Endabstimmung mit neuen Nutzern", ist auf diese Frage von Ratisbona nichts Konkretes zu erfahren.

Artikel über den ursprünglichen Bauantrag

Nabburg

Eine deutlichere Sprache spricht stattdessen eine Tektur, die der städtische Bauausschuss vor wenigen Tagen von dem Unternehmen vorgelegt bekam. Damit beantragte Ratisbona Änderungen im eigenen Bauantrag. Um ihn genehmigungsfähig zu machen, hatte sich die Stadt Nabburg bereit erklärt, 2019 einen Bebauungsplan "Einkaufszentrum im Naabtal" aufzustellen. Er bildete die Basis für den Bau eines Supermarktes auf 3100 Quadratmetern Fläche und eines vierteiligen Fachmarktbereichs mit weiteren 1700 Quadratmetern.

An der Dimension des Supermarktes, für den Rewe schon vor geraumer Zeit als Betreiber gewonnen werden konnte, änderte sich nichts. Anders verhält es sich mit den Baukörpern für die sogenannten Fachmärkte. Sie änderten sich sowohl in der Geometrie als auch in der Nutzungsart. Aus dem zunächst gedachten Fachmarkt 1 wird eine Praxis mit Behandlungsräumen, aus Fachmarkt 2 ein Liefer- und Abholservice (Imbiss) und aus Fachmarkt 3 ein Bürotrakt. Den Bestandteil Fachmarkt 4 gibt es nicht mehr.

Artikel über Probleme bei der Ansiedlung

Nabburg

Auf Nachfrage von Stadtrat Josef Weber (SPD), inwiefern auf dem Grundstück dann noch Platz für weitere Bauten wäre, gab Bau-Ingenieur Johannes Schießl von der Verwaltungsgemeinschaft zu verstehen, dass die Tektur offensichtlich die Endstufe darstelle und keine weitere Bebauung mehr möglich wäre. Der Ausschuss akzeptierte die Tektur schließlich einstimmig.

Ratisbona hatte bereits kurz nach dem Baubeginn im Frühjahr 2020 anklingen lassen, dass es schwer falle, am ursprünglichen, beim Erwerb des Areals versprochenen Konzept festzuhalten. Mehrere Fachmarktketten, mit denen man in Verhandlungen stand, sagten in der Folgezeit ab und konnten sich nicht zu einer Ansiedlung entscheiden.

Auf der Bautafel kündigt Ratisbona ein Fachmarktzentrum an. Doch einen Fachmarkt wird es dort laut Tekturplan nicht geben.
Hintergrund:

Ratisbona - Spezialist für Handelsimmobilien

  • Konzept: Marktanalyse, Objektplanung, Projektmarketing und Mieterakquise, Baurechtsschaffung, Bau, Vermarktung und Objektbetreuung
  • Projekte: Supermärkte, Discounter, Fachmarktzentren, Baumärkte, Ärztezentren, Wohn- und Geschäftshäuser
  • Gründung: 1987, seither 1200 Objekte im deutschen und internationalen Einzelhandelsbereich realisiert
  • Jahresumsatz: 100 Millionen Euro
  • Beschäftigte: 100
  • Standorte in Deutschland: Regensburg, Ponholz, Erfurt, Crimmitschau und Neuss.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.