26.10.2020 - 15:42 Uhr
NabburgOberpfalz

Nabburger Bahnübergang gesperrt

Zwei Tage müssen die Autofahrer Umleitungen in Kauf nehmen: Der Nabburger Bahnübergang ist am Mittwoch, 28. Oktober, und Donnerstag, 29. Oktober, für den Autoverkehr gesperrt.

Schon seit fast zwei Wochen machen Hinweisschilder an Bahnübergang und Naabbrücke auf die Sperrung der überörtlichen Verkehrsachse aufmerksam.
von Claudia Völkl Kontakt Profil

Die Staatsstraße 2040 – Hauptortsdurchfahrt von Nabburg – muss am 28. und 29. Oktober im Bereich Bahnübergang und Naabbrücke vollständig gesperrt werden. Grund dafür ist der notwendige Austausch einer Kabelschachtabdeckung der Telekom. Die Georgenstraße bleibt in Richtung Bahnübergang bis zur Austraße befahrbar. Wer aus dem westlichen Stadtgebiet kommt, kann auch in den Turnhallenweg zu den Parkmöglichkeiten an der Nordgauhalle fahren, da diese Abzweigung noch vor der Baustelle liegt. Von der A 93 her ist die Zufahrt bis zur Perschener Straße möglich.

Letzte Sperrung für sechs Tage

Nabburg

Die Umleitung wird weiträumig ausgeschildert und führt über Schwarzenfeld. Hinweisschilder weisen schon seit mehreren Tagen auf die Sperrung dieser überörtlichen Verkehrsachse hin. Um den Berufsverkehr am ersten Tag der Sperrung zumindest in der Früh noch weitgehend normal ablaufen lassen zu können, beginnen die Arbeiten am Mittwoch, 28. Oktober erst nach 8 Uhr.

"Selbstverständlich sind sich alle Verantwortlichen der Tragweite dieser Sperrung bewusst. Sie ist an diesen beiden Tagen zwingend notwendig", heißt es in der Mitteilung des für die Verkehrsanordnung zuständigen Landratsamtes. Das Zeitfenster soll so eng wie möglich gehalten werden. Sowohl am 28. als auch am 29. Oktober können die Schulbusse passieren, ebenso Rettungsfahrzeuge und Fußgänger.

Ab wann Brücke und Bahnübergang am Donnerstag, 29. Oktober, wieder frequentierbar sind, muss offen bleiben: Es ist witterungsabhängig, wie schnell der Asphalt aushärtet. Die Umleitungspläne sind auf der Homepage der Stadt einsehbar.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.