20.03.2019 - 15:26 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Mitglied der Oberpfälzer Bauern-Elite

Stefan Werner aus Neualbenreuth war beim Bezirksfinale des Berufswettbewerbs der deutschen Landjugend in Almesbach dabei. Für den Sieg reichte es nicht. Trotzdem gab es Lob von den Prüfern.

Stefan Werner aus Neualbenreuth gehört zu den besten Jungbauern der Oberpfalz.
von Julian Trager Kontakt Profil

Er ist einer der besten Landwirtschafts-Azubis der Oberpfalz, für das Bayernfinale hat es aber nicht gereicht. Der Neualbenreuther Stefan Werner war als einziger Teilnehmer aus dem Kreis Tirschenreuth beim Bezirksentscheid des Berufswettbewerb der deutschen Landjugend im Weidener Agrarzentrum Almesbach dabei. "Die Elite", wie es ein Prüfer bezeichnete.

Der Wettbewerb, der von Jungbauernschaft und Bayerischem Bauernverband veranstaltet wird, ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit und soll vermitteln, wie vielseitig der Beruf eines Landwirts ist. In theoretischen wie praktischen Tests bewiesen die 19 Kandidaten aus der ganzen Oberpfalz ihr Wissen und Können. Stefan Werner hatte sich im Kreisentscheid für das Oberpfalzfinale qualifiziert. Der 18-Jährige ist derzeit in seinem dritten Ausbildungsjahr und geht in Neustadt/WN zur Berufsschule.

Obwohl er die nächste Runde nicht erreichte, machte ihm der Tag in Almesbach Spaß. "Man lernt neue Leute kennen, es ist eine schöne Gemeinschaft hier. Und es war abwechslungsreich", sagte der junge Landwirt, der daheim in einem Milchviehbetrieb arbeitet. Allein ein Vergnügen war es allerdings nicht. "Es war schon anspruchsvoll", gab der Azubi zu, "aber trotzdem waren alle Aufgaben zu bewältigen". Den Berufswettbewerb gewann Corinna Wagner aus Deuerling (Kreis Regensburg), Zweiter wurde Michael Bierler aus Nabburg. Die beiden dürfen jetzt zum Landesfinale nach Triesdorf. Insgesamt hatten am Kreisentscheid etwa 150 Landwirtschafts-Azubis aus der Oberpfalz teilgenommen.

Die Oberpfälzer Superlandwirtin

Neunburg vorm Wald

Neben Schüler Stefan Werner beteiligten sich auch zwei Prüfer aus dem Landkreis Tirschenreuth. Markus Übelmesser aus Pullenreuth testete im Kuhstall das Wissen der Teilnehmer zum Thema Tierwohl. Stefan Adam aus Tirschenreuth prüfte die Azubis im Umgang mit einem Schlepper samt Zwei-Achs-Anhänger.

"Die Schüler sind sehr engagiert dabei, geben sich sehr viel Mühe. Man merkt, dass sie ziemlich dahinter sind", sagte Adam, der Landwirt ist und vor einigen Jahren selbst bei dem Berufswettbewerb, der seit 68 Jahren existiert, mitgemacht und es bis ins Bayernfinale geschafft hat.

Auch Josef Wutz, Oberpfälzer Bezirkspräsident des Bayerischen Bauernverbandes, gratulierte den Teilnehmern zu ihren Leistungen und betonte: "Landwirt ist der schönste Beruf auf Erden."

Berufsschule Neunburg vorm Wald räumt ab

Neunburg vorm Wald

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.