03.04.2019 - 11:37 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Musik verbindet

Im vollbesetzten Tillensaal in Neualbenreuth gestaltete die Blaskapelle Ernestgrün zur Präsentation ihrer neuen CD einen großartigen Nachmittag. Es mussten noch Stühle herbeigeholt werden, damit alle Besucher einen Platz bekamen.

Im Tillensaal präsentierte die Blaskapelle Ernestgrün ihre CD
von Autor ENZProfil

Im Mittelpunkt stand die frisch gepresste CD mit dem Titel „Musik verbindet“, die nach vielen Vorbereitungen, den Aufnahmen und den nachfolgenden Arbeiten endlich der Öffentlichkeit vorgestellt werden konnte. Der Vorsitzende des Musikvereins Ernestgrün, Josef Frank, berichtete nach der Begrüßung der Gäste darüber, wie sehr Mathias Achatz, der als Aufnahmeleiter fungierte, sie alle motiviert habe. Im Vorraum gab es eine Fotogalerie zum Verlauf der Aufnahmen anzuschauen.

Das Konzert begann symbolhaft mit dem Stück „Neues Leben“. Nicht alles, was an diesem Nachmittag geboten wurde, findet sich auch auf der CD wieder. Klaus Rustler, der musikalische Leiter der Blaskapelle, erläuterte, was es bedeutet, eine CD zu machen und den schwierigen Weg der Findung geeigneter Titel. Natürlich wollte man eine Mischung aus Polka, Walzer und Marsch, aber welche? Und welche Titel passen perfekt genau zu dieser Kapelle? Am Ende des Auswahlprozesses blieben die 15 Titel übrig, die jetzt auf der CD zu hören sind.

Der Klarinettist Klaus Peterhans trug ein launiges Mundartgedicht über die Erlebnisse seiner Klarinette während der Entstehung der CD vor. Immer wieder ging es darin um die richtige Intonation. Er hatte die Lacher auf seiner Seite. Ein ganz neues Hörerlebnis beim Auftritt der Blaskapelle waren die Stücke mit Gesang. Dafür wurde sogar Gesangsunterricht genommen.

Beim „Böhmischen Wind“ sangen Klaus Rustler und Josef Frank im Duett. Da es bei der „Böhmischen Nacht“ (Text und Musik Klaus Rustler) um die Liebe geht, wurde es sehr persönlich: Das Ehepaar Kerstin und Klaus Rustler trug es gemeinsam vor. Zur Abwechslung ertönten dann bei der „Böhmischen Liebe“ die Stimmen von Kerstin Rustler und Josef Frank. Diese Stücke sind alle auf der CD zu hören.

Dem ehemaligen Dirigenten Gerhard Maischl ist der Titel "Musikantenstolz“ gewidmet, der einen gebührenden Platz auf der CD einnimmt. Bei diesem anspruchsvollen Stück konnten alle Musiker ihr Können zeigen: Die Abwechslung von sehr weichen mit kräftigen Tönen zeigt eindrucksvoll die Weiterentwicklung der Blaskapelle.

uch des früh verstorbenen Mitgliedes der Blaskapelle Daniel Dufek wurde an diesem Nachmittag mit dem Stück „Unvergessliche Stunden“ gedacht. Mit der Aufnahme von „Sommerwind“ soll gezeigt werden, dass man nicht nur „Böhmisch – Mährisch“ kann. Die Bewirtung der vielen Gäste durch den TSV Neualbenreuth mit leckeren Kuchen und Kaffee, Bier und Brotzeiten übernommen hatte, machte dieses Ereignis perfekt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.