13.07.2021 - 14:07 Uhr
NeukirchenOberpfalz

Nach Unfall: Zwei 16-jährige Motorradfahrer schwerverletzt

Nach einem Unfall in Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg ist ein Gutachter eingeschaltet worden. Vor allem, weil sich zwei 16-Jährige schwer verletzten und mit dem Rettungshubschrauber beziehungsweise Rettungswagen abgeholt werden mussten.

Bei einem Unfall haben sich zwei 16-Jährige schwer verletzt.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

In Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg ist es am Montag auf der Gemeindeverbindungsstraße Habres-Eckenricht gegen 16.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Trotz eines angeforderten Gutachters konnte bislang die Schuldfrage nicht geklärt werden, wie aus einer Pressemitteilung der Polizei Sulzbach-Rosenberg hervorgeht.

Auf der Straße ist es in einer unübersichtlichen Kurve im Begegnungsverkehr zum Zusammenstoß eines Autos, gesteuert aus Richtung Habres von einem 37-jährigen Landkreisbewohner, mit zwei entgegenkommenden Leichtkrafträdern gekommen.

Die Kräder, die aus entgegensetzter Richtung von Eckenricht nach Habres fuhren, wurden von einem 16-jährigen Ortsansässigen und einem 16-jährigen Sulzbach-Rosenberger gesteuert, wobei der vorausfahrende, aus Sulzbach-Rosenberg stammende junge Mann, durch den Aufprall unter anderem im Kopfbereich derart schwer verletzt wurde, das er mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Amberg gebracht werden musste.

Der direkt hinter ihm fahrende junge Mann konnte den Zusammenstoß auch nicht mehr verhindern und erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Sulzbach-Rosenberg transportiert. Der Auto-Fahrer, dessen Fahrzeug bei der Kollision schwer beschädigt wurde, blieb bei dem Unfall unverletzt.

Aufgrund der schweren Verletzungen wurde durch die Staatsanwaltschaft Amberg die Beiziehung eines Gutachters zur Klärung des Unfallhergangs angeordnet. Für die weitergehenden Untersuchungen wurden alle Fahrzeuge sowie die Schutzkleidung der Krad-Fahrer - beide Krad-Fahrer trugen diese vorschriftsgemäß - sichergestellt.

Durch das Tragen der Schutzkleidung wurden die schweren Verletzungen abgemildert, so dass zum Glück für beide Krad-Fahrer keine akute Lebensgefahr bestand.

An den drei Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 15000. Die Feuerwehren Neukirchen und Röckenricht übernahmen die Absicherungsmaßnahmen an der Unfallstelle und für die Landung des Rettungshubschraubers auf einer angrenzende Wiese sowie das Binden von auslaufenden Betriebsstoffen.

Traktor in Hahnbach überholt: 12000 Euro Schaden

Hahnbach

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.