15.05.2020 - 15:39 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Kreis Schwandorf: Ein Corona-Kranker in Klinik, ein Infizierter verlegt

Zum Reihentest in einer Neunburger Unterkunft für Asylbewerber lagen am Freitag noch keine Ergebnisse vor. Ein an Covid-19-Erkrankter wird inzwischen in einem Krankenhaus behandelt.

Zwei Bewohner eines Hauses der Asylbewerber-Unterkunft auf dem ehemaligen Kasernengelände wurden positiv auf Corona getestet. Ein Asylbewerber befindet sich deswegen in stationärer Behandlung.
von Irma Held Kontakt Profil

Die beiden mit Corona-infizierten Asylbewerber (wir berichteten in der Ausgabe vom 15. Mai) sind nicht mehr in der ehemaligen Pfalzgrafenkaserne untergebracht. Einer wird nach Angaben von Hans Prechtl, Sprecher des Landratsamtes, wegen seiner Covid-19-Erkrankung in einem Krankenhaus behandelt. Der andere wurde, wie im Fall von Infizierten in der Schwandorfer Asylbewerberunterkunft an der Eglseer Straße geschehen, in eine Unterkunft auf dem Gelände einer früheren Kaserne in Regensburg verlegt.

Betrieben werden die Einrichtungen von der Regierung der Oberpfalz. Das Gesundheitsamt am Landratsamt ist aus Gründen des Infektionsschutzes im Zuge der Corona-Pandemie zuständig. Die beiden Infizierten wohnten auf zwei verschiedenen Stockwerken in einem Haus auf dem einstigen Kasernengelände.

Da sich die Bewohner der jeweiligen Etage sowohl Küche als auch Sanitärbereich teilen, seien schon allein deshalb die üblichen Quarantäne-Regelungen nicht umzusetzen. Getestet werden deshalb alles Bewohner dieses Hauses. Ergebnisse lagen am Freitagnachmittag noch nicht vor. "Wir sind Realisten genug und wissen, dass bei einem gemeinsamen Küchen- und Sanitärbereich weitere Erkrankungen nicht ausgeschlossen sind", sagt Prechtl.

Lesen Sie hier die Vorgeschichte

Schwandorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.