28.06.2021 - 09:43 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Mit Messer und Fäusten: Geburtstagsfeier bei Neunburg eskaliert

In einer gewaltsamen Auseinandersetzung endet am Samstag eine Party im Neunburger Ortsteil Meißenberg. Mehrere ungebetene Gäste sorgen für Streit, einer hält dem Veranstalter ein Messer an die Kehle. Die Polizei erteilt Platzverweise.

Schlägerei
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Mit knapp 100 Gästen hatte ein Mann aus Neunburg am Samstag seinen 25. Geburtstag in Meißenberg, einem Gemeindeteil der Stadt Neunburg vorm Wald, gefeiert. Laut einer Pressemitteilung der Polizei Neunburg, geriet er gegen 2 Uhr offensichtlich mit einem unbekannten, unerwünschten Gast aus bislang noch ungeklärter Ursache in Streit.

Daraufhin habe der Unbekannte einige Freunde angerufen. Als diese auf der Feier auftauchten, entfachte der Streit nochmals. In dessen Verlauf sei das Geburtstagskind von einem Unbekannten geschlagen worden. Ein weiterer Beteiligter habe ihm ein Messer an die Kehle gehalten.

Wie die Polizei schreibt, hätten sich mehrere Anwesende in die Streiterei eingemischt. In der Folge habe sich die aggressive Stimmung immer mehr aufgeschaukelt. Einem weiteren Gast sei eine Flasche an den Kopf geschlagen worden. Er habe Verletzungen erlitten und sei mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus nach Schwandorf gebracht worden.

Als schließlich die Polizei eintraf, hatten sich die Täter schon vom Ort des Geschehens entfernt. "Eine genaue Schilderung des Sachverhalts war nicht möglich, da die Partygäste allesamt sehr alkoholisiert waren", heißt es in der Mitteilung der Neunburger Dienststelle.

Nachdem sie die Anwesenden befragt und den Sachverhalt aufgenommen hatten, setzten schließlich die Polizeibeamten einen Schlussstrich unter die Party. Allen Gästen sei ein Platzverweis ausgesprochen worden. "Weitere Ermittlungen folgen im Nachgang", so die Polizei. Weitere Hinweise nimmt die Inspektion unter Telefon 09672/9202-0 entgegen.

In Amberg sprachen nach einem Trinkgelage die Fäuste

Amberg

Weitere Polizei-Meldungen aus der Oberpfalz lesen Sie hier

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.