29.10.2018 - 15:51 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Möglicher Überfall: Mann erliegt Verletzungen

Ein 64-Jähriger, der am Kirchweihsonntag in Neunburg vorm Wald schwer verletzt aufgefunden wurde, ist am Montag verstorben. Ob eine Straftat vorliegt, ist noch unklar. Die Polizei sucht noch immer den Ersthelfer vom Sonntag.

Symbolbild
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Der 64-Jährige, der am Sonntag, 21. Oktober, in einem Weg nahe der Hauptstraße schwer entdeckt worden war, ist am Montag verstorben. Das bestätigte Polizeisprecher Albert Brück vom Präsidium Oberpfalz. Die Todesursache sei noch ungeklärt. Der Mann habe an Vorerkrankungen gelitten. Eine Obduktion soll nun Klarheit bringen. Der 64-Jährige war zum Ende des Kirchweihmarktes gegen 18 Uhr in einem Gässchen nahe des Asia-Imbisses von Passanten entdeckt worden, wo er mit schweren Verletzungen am Boden lag. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Weil neben einem Sturz auch eine Straftat als Grund für die Kopfverletzungen infrage kam, übernahm die Kriminalpolizei Amberg die Ermittlungen.

Neunburg vorm Wald

Auch ein Überfall werde nicht ausgeschlossen, hieß es kurz nach dem Fund des Mannes seitens der Polizei. Der Einsatzzug war am Kirchweihmontag im Einsatz und suchte die Umgebung der Hauptstraße ab. Gesucht wurde auch nach einer dunklen Geldbörse, die der Verletzte bei sich hatte und die bislang nicht auftauchte. Mehrere Zeugen hätten sich bereits bei der Polizei gemeldet, sagte Polizeisprecher Albert Brück. Ein etwa 35-Jähriger, der sich als Ersthelfer um den Mann gekümmert haben soll, hat sich aber bislang noch nicht gemeldet. Er soll sich mit der Kriminalpolizei Amberg unter Telefon 09621/890-0 in Verbindung setzen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.