15.05.2019 - 12:15 Uhr
NeusorgOberpfalz

Grundschüler wissen nun, wie´s wächst und schmeckt

Die Buben und Mädchen der Fichtelnaabtal-Grundschule beteiligen sich an einem besonderen Projekt.

Unter Anleitung von Fachoberlehrerin Petra Prölß (hinten links) und Gärtnermeister Lothar Förth setzten die Drittklässler Salate und Schnittlauch in Pflanzenkisten und säten Radieschen aus. Um knackige Salate und Knollen zu ernten, werden sie in nächster Zeit zusammen mit ihren Lehrkräften Nina Dümmelbeck (nicht im Bild) und Gertraud Kappl (hinten rechts) dafür Sorge tragen, dass die zarten Pflanzen alles bekommen, was sie zum wachsen und gedeihen brauchen.
von Autor jplProfil

Kinder wieder stärker in Kontakt mit der Herkunft von Lebensmitteln zu bringen ist das Ziel von "Wissen wie's wächst und schmeckt", einem Angebot des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Tirschenreuth für die Grundschule. In Pflanzenkisten und einigen mitgebrachten Behältnissen pflanzten die Kinder der Klassen 3a und 3b der Fichtelnaabtal-Grundschule Neusorg Radieschen, Salat und Kräuter an. Initiiert hat das Projekt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Das Konzept dazu entwickelte das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Gartenakademie an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau.

"Unser Ansatz in der Ernährungsbildung ist es, Kinder über die praktische Erfahrung mit allen Sinnen an eine ausgewogene Ernährung heranzuführen.", sagt Petra Prölß, Fachoberlehrerin am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, die das Projekt betreut. "Sie erfahren, dass Pflanzen Pflege und Zeit brauchen, damit sie wachsen und gedeihen. Damit ist auch die Absicht verbunden, dass Kinder eine größere Wertschätzung für Lebensmittel entwickeln.", so Prölß.

In Zusammenarbeit mit der Gärtnerei Förth aus Neusorg startete das Projekt nach den Osterferien am 02.05.2019 mit dem Aussäen und Anpflanzen. Während der Wachstumsphase ist Sorgfalt und Zuverlässigkeit gefragt. Die Kinder kümmern sich in den nächsten Wochen zusammen mit den Klassenleiterinnen Gertraud Kappl und Nina Dümmelbeck selber um "ihre" Pflanzen. Sie gießen, jäten Unkraut und dokumentieren das Wachstum und eventuelle Schädlinge, die sich einfinden. Nach den Pfingstferien wird gemeinsam geerntet und ein leckeres Gericht für Kinder zubereitet. Damit wird der Kreis vom Anpflanzen, Wachsen, über die Ernte bis hin zur Zubereitung eines leckeren Gemüsegerichts geschlossen und vermittelt "wie's wächst und schmeckt".

Ansprechpartnerin für das Projekt "Wissen wie's wächst und schmeckt" ist Petra Prölß, Tel. 09631/7988-131.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.