27.07.2020 - 09:29 Uhr
Neustadt am KulmOberpfalz

Neustadt am Kulm: Cheryl Frank stellt Werke im Garten aus

Vor zwei Jahren begann Cheryl Frank mit dem Malen. Nun lud sie Freunde und Bekannte in ihren Garten in Neustadt am Kulm ein, um erstmals öffentlich ihre Werke zu präsentieren.

Hobbymalerin Cheryl Frank (Mitte) hat zu ihrer ersten Vernissage mit dem Titel „Kunst im Garten“ eingeladen. Ihre Gäste sind von den Werken beieindruckt.
von Autor OWProfil

Viel Lob und Anerkennung erntete die Neustädter Hobbymalerin Cheryl Frank bei ihrer ersten Vernissage im eigenen Garten. Bei idealem Sommerwetter präsentierte sie in dort ihre Kunstobjekte. Diese waren wirkungsvoll zwischen den Bäumen, Sträuchern und allerlei Gartenutensilien platziert. Ein Bild mit dem Spruch „Ihr seid mit A-B-S-T-A-N-D die die besten Gäste!“ erinnerte die Besucher am Eingang daran, die aktuellen Abstandsregeln einzuhalten. Zusätzlich war ein Desinfektionsmittel bereitgestellt.

Dass Kunst und Natur zusammenpassen, konnten die Besucher bei ihrer Entdeckungstour durch den Garten erleben. Die unterschiedlichen Arbeiten in Acryl- oder Aquarelltechnik zeugen von Kreativität, Lebensfreunde und Lebendigkeit. Sie fügten sich in das Flair des Gartens hervorragend ein. Für das leibliche Wohl hatte die Gastgeberin auch gesorgt. Neben verschiedenen Getränken servierte sie auch Häppchen. Auch an die Kinder die Künstlerin, gedacht. Auf einer großen Leinwand konnten sich die Jungen und Mädchen nach Lust und Laune kreativ ausleben.

Kreuzweg im Garten

Friedenfels

Zum Malen wurde Cheryl Frank vor zwei Jahren durch die neue Malmethode „Happy Painting“ inspiriert. Besonders gefiel ihr damals das Bild „Die bunte Eule“. Sie recherchierte im Internet und stieß auf die Webseite von Clarissa Hagenmeyer. Diese präsentiert eine einfache Malmethode, die Menschen aus aller Welt wieder mit ihrer ureigenen Kreativität, und darüber hinaus mit ihrer Lebensfreude und Lebendigkeit verbindet. Frank belegte bei der Künstlerin einen Online-Malkurs und wurde dadurch vom „Happy Painting"-Virus infiziert. „Jeder kann malen,“ hatte sie in ihrem diesem Kurs erfahren. Diese Methode ist auf einer Kombination aus Aquarellfarben, Finelinern und Buntstiften aufgebaut. Sie bietet einen einfachen Einstieg ins Malen und bietet jedem die Möglichkeit, sich kreativ auszudrücken. Kurz darauf hatte sie sich ein kleines Atelier eingerichtet und verbringt seitdem viele Stunden ihrer Freizeit mit diesem kreativen Hobby. Besonders in der Corona-Zeit entstanden viele Werke.

Die ersten Bilder fertigte die Künstlerin in Aquarelltechnik. In weiteren Online-Kursen lernte sie, mit Acrylfarben zu malen. Kürzlich belegte sie einen Kurs, beidem das Malen von Augen im Vordergrund stand. Beruflich ist Cheryl Frank Religionslehrerin an der Grundschule Am Rauhen Kulm. Im letzten Jahr hatte sie Kollegen ermutigt, unter ihrer Leitung „Happy Painting“ auszuprobieren, was großen Anklang fand.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.