05.07.2019 - 16:35 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Abgestürzter Storch zurück in Neustadt

Nach seinem Absturz in den Nachtmann-Schlot ist der Neustädter Jungstorch offenbar wieder voll auf der Höhe. Am Freitag ist er zur Familie zurückgekehrt.

Nach dem Absturz am Mittwoch: Heidi Fienz und Helmut Staratschek ziehen den Storch aus der Kaminöffnung.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Ende gut, alles gut. Der drei Monate alte Storch hat seinen Unfall weit besser überstanden als zunächst befürchtet. Dass er unverletzt geblieben war, stand bereits fest, als er am Mittwoch zur Auffangstation in Regenstauf gebracht wurde. Dort hat er offenbar auch seinen Schock schnell überwunden. Inzwischen sei er "wohlbehalten zurück", teilte Claudia Prößl am Freitagvormittag auf Facebook mit. Wie berichtet, hat die Sprecherin des Landratsamtes von ihrem Büro aus den Horst im Blick.

Storchenbeauftragter Gerold Haas hat den Pechvogel laut Prößl in der Auffangstation abgeholt und auf der Wiese beim "Brucksaler" ausgesetzt. "Auch mit ein paar Federn weniger konnte er sofort wieder zum Nest zurückfliegen. Wir freuen uns, dass die Storchenfamilie wieder vereint ist."

Bericht über den Absturz

Neustadt an der Waldnaab
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.