29.11.2019 - 16:55 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Aufklärung soll helfen

Die Themen Digitale Medien und Integration bestimmen die Herbstvollversammlung des Kreisjugendrings Neustadt/WN. Romina Nölp von der Medienfachberatung des Bezirks und Neustadts Integrationslotse Wolfgang Klink stellen ihre Arbeit vor.

Informationen zur digitalen Welt liefert der Kreisjugendring (von links) Vorsitzender Rupert Seitz, Referentin Romina Nölp, Referent Wolfgang Klink und Geschäftsführer Martin Neumann.
von Stefan NeidlProfil

Romina Nölp hat sich das Themenfeld "Digitale Spiele" als Schwerpunkt für 2019 ausgesucht. Dabei hält sie Vorträge für ehren- und hauptamtliche Ansprechpartner in der Jugendarbeit und bietet ihnen Beratung sowie Information. Ein Phänomen, das Jugendliche wie Eltern augenblicklich beschäftigt ist das Spiel "Fortnite". Ähnliche Spiele, die sich mit dem Überleben und der Flucht beschäftigen können in Workshops kennengelernt werden.

Ebenso gehört zum Angebot, den Umgang mit dem Handy besser zu erlernen. Datenschutz, Sicherheit, Kostenfallen, aber auch kreative Nutzungsmöglichkeiten sollen aufgezeigt werden. Dazu bietet die Medienfachberatung Kurse zum sicheren und konfliktfreien Umgang in sozialen Netzwerken und einen Medienführerschein an.

Klink ist Sozialarbeiter und unterstützt als einer von 85 Integrationslotsen in Bayern die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer in der Region. Er wirft einen Blick zurück auf die große Flüchtlingswelle von 2015, die den Staat überfordert habe und den Einsatz der vielen Ehrenamtlichen nötig. Damals habe es über 200 Helfer im Landkreis gegeben. Jetzt, wo die Asylzahlen zurückgegangen seien, gebe es noch 80 bis 90 Engagierte. Gerade in Neustadt und Grafenwöhr würde Klink gerne den Helferkreis gestärkt sehen.

Er unterstützt die Helferkreise in der Kommunikation mit Behörden und bietet Informationen zu diversen Förderprogrammen. Zur Aufklärung hält er viele Veranstaltung ab, gerade über Fluchtursachen in Afrika.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.