02.09.2018 - 11:46 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Bierkönigin statt Bürgermeister

Die Zeit der Bürgermeister ist vorbei - nun wird der Bierkönigin gehuldigt. Die Bilder von Stefan Schadeck im Rathaus füllen nicht nur das Foyer, sondern auch das Treppenhaus. Deshalb müssen die Portraits der Bürgermeister weichen.

Der Künstler Stefan Schadeck präsentiert im Neustädter Rathaus seine Zoigl-Radierungen.
von KRBProfil

Ersetzt werden sie durch Zoiglbilder, die so manches Schmunzeln hervorrufen. Unter dem Motto „Glas, Stadt, Zoigl“ stellte Stefan Schadeck Bilder zusammen, die Stadtgeschichte erzählen – interessant, beeindruckend, liebenswert. Die Kreisstadt wird immer mehr zu einer Stadt der kreativen Köpfe. Nach Ernst Umann, Sabine und Hermann Wild sowie dem Kunstverein „Hausfluss“ war nun Stefan Schadeck an der Reihe.

Hermann Wild, der in die Ausstellung einführte, fand eine treffende Bezeichnung: „Verbindendes Element ist der Mensch, das was er trinkt (Zoigl), das was er arbeitet (Glas) und der Ort, wo er wohnt (Neustadt). Der Mensch ist das eigentlich überragende Thema, in der Kunst von Schadeck.“ Von ihm kam auch der Hinweis darauf, wie der ehemalige Kunsterzieher am Neustädter Gymnasium zu diesen Ideen kam: „Kleine schwarz-weiß Fotos aus dem Archiv der Stadt Neustadt, die 50 Jahre und älter sind, lieferten ihm die Vorlagen für diesen Blick in die Vergangenheit. Die schwere Arbeit in den Glashütten werden hier genauso dargestellt, wie der Bau der Eisenbahn oder der Flug eines Zeppelin über Neustadt.“

Stefan Schadeck ist jedoch auch ein Freund des Zoiglbiers und dies können Besucher bei dieser Ausstellung trefflich erkennen. „Für Schadeck ist nicht das Drumherum beim Kulturgut Zoigl ausschlaggebend, sondern dessen Wirkung dieses einzigartigen Getränkes auf die Neustädter. Als scharfer Beobachter spießt er in unserer an sich schon oft kuriosen Welt skurrile Augenblicke geradezu genüsslich auf; dreht und wendet sie nach allen Seiten und weidet sie bildnerisch aus. Wir werden versetzt in eine Welt des Seltsamen, Kuriosen, Lächerlichen, Abstrusen, aber immer mit einem Augenzwinkern.“

Bürgermeister Rupert Troppmann freute sich über eine weitere Geburtstagsvernissage. „Stefan Schadeck hat es verstanden, mit seinen Bildern Geschichten zu zeichnen, über unser Neustadt, über unsere liebenswerte Stadt.“ Das letzte Wort sollte der Künstler selbst haben. Er freute sich über diese Möglichkeit der Ausstellung. Schadeck bedankte sich bei der Stadt Neustadt und allen, die ihm hierbei behilflich waren. Die Ausstellung ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses noch bis 30. September zu sehen.

Der Künstler Stefan Schadeck präsentiert im Neustädter Rathaus seine Zoigl-Radierungen.

Der Künstler Stefan Schadeck präsentiert im Neustädter Rathaus seine Zoigl-Radierungen.

Der Künstler Stefan Schadeck präsentiert im Neustädter Rathaus seine Zoigl-Radierungen.

Der Künstler Stefan Schadeck präsentiert im Neustädter Rathaus seine Zoigl-Radierungen.

Der Künstler Stefan Schadeck präsentiert im Neustädter Rathaus seine Zoigl-Radierungen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp