08.08.2018 - 16:35 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Brauhaus für die Bürger

Geht es nach Bürgermeister Rupert Troppmann, dann bekommt Neustadt wieder ein Kommunbrauhaus. Das Gebäude dafür ist bereits im Besitz der Stadt.

Bürgermeister Rupert Troppmann will den Stadplatz nach oben optisch begrenzen und für die Bürger ein Kommunbrauhaus einrichten.
von Uwe Ibl Kontakt Profil

(ui) Rote Backsteine füllen die Gefache zwischen den Holzbalken. Ein großes Holztor dient als Zugang zur Scheune in der Einfahrt des neuen Parkhauses. Sie steht hinter dem oberen Rand des Stadtplatzes direkt am Hang zur Waldnaab, am idyllischen Schmidranger und sieht fast schon so aus, als wollte sie mal ein Brauhaus werden.

Prinzipielle Zustimmung für das Projekt habe er von der Regierung und vom Denkmalschutz, freut sich Rathauschef Troppmann. Ohne das Signal, von dort Fördergelder zu bekommen, wäre eine Finanzierung für die Stadt nicht möglich. Die ersten Schritte sind bereits gegangen. Das Haus ist gekauft ebenso das dazugehörige grüne, bis auf einen Laden leerstehende Hauptgebäude oberhalb der Apotheke. Außerdem ist der Auftrag für eine Machbarkeitsstudie vergeben.

Das Brauhaus ist nur ein Teil des umfassenderen Planes, dem Stadtplatz durch eine Erweiterung des grünen Ensembles in Richtung Landratsamt einen optischen Abschluss zu verschaffen. Den gab es bis in die 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts durch die alte Kommandantur. Dann wurde das Gebäude zugunsten der Straßenverbreiterung abgerissen. Ob in absehbarer Zeit wieder die Bagger anrollen und das ganze Haus dem Erdboden gleichmachen, ihnen nur ein Teil zum Opfer fällt oder alles stehenbleibt und sogar ein Teil angebaut wird, ist noch komplett offen. Machbarkeitsstudie und ein anschließender Architektenwettbewerb sollen darauf Antworten geben.

Dem Bürgermeister schwebt im Idealfall im Erdgeschoss eine gewerbliche Nutzung vor. Troppmann spricht von ersten Interessenten, darunter der Schilderladen, der in dem Anwesen direkt gegenüber des Landratsamtes sein Domizil hat. Oben kann er sich Wohnungen vorstellen mit Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage, an deren Zufahrt das Brauhaus seinen Platz findet. "Damit haben wir ein perfektes Ensemble."

Ob zum Schloss hin Arkaden entstehen, wohin die Giebel ausgerichtet sind und wie die Gebäude aussehen werden, das weiß derzeit noch niemand. "Alle Antworten darauf wären reine Kaffeesatzleserei", meint Troppmann.

"Es soll einen Braumeister geben, der für Hygiene und Betriebsablauf zuständig ist, und Kesselgeld", sagt der Bürgermeister zu den nur ein klein wenig konkreter gereiften Ideen für das Brauhaus. "Das wächst, weil wir unsere uralte traditionelle Zoiglbrautradition, wieder aufleben lassen und in unsere neuen Gesetze pressen müssen."

Optimal für den Bürgermeister wäre es, wenn bereits 2019 ein Sieger des Architektenwettbewerbs feststehen würde. "Dann könnten wir schnell an die Umsetzung gehen." Ob es bis zur Kommunalwahl 2020 fertiggestellt ist? "Da muss man mal schauen." Wichtig ist ihm, solche das Ortsbild prägende Projekte auf den Weg und fundiert zum Laufen zu bringen.

Bürgermeister Rupert Troppmann will den Stadplatz nach oben optisch begrenzen und für die Bürger ein Kommunbrauhaus einrichten.

Rote Backsteine und braune Balken prägen die Scheune, die Bürgermeister Rupert Troppmann zu einem Kommunbrauhaus umbauen will. Rechts um die Kurve geht es zur Einfahrt zum Parkhaus unter dem ehemaligen Schermanwesen.

Rote Backsteine und braune Balken prägen die Scheune, die Bürgermeister Rupert Troppmann zu einem Kommunbrauhaus umbauen will.

Die Stadt hat das grüne Haus samt Nebengebäuden von einem Privatmann gekauft.

Rote Backsteine und braune Balken prägen die Scheune, die Bürgermeister Rupert Troppmann zu einem Kommunbrauhaus umbauen will. Rechts um die Kurve geht es zur Einfahrt zum Parkhaus unter dem ehemaligen Schermanwesen.

Bürgermeister Rupert Troppmann will den Stadplatz nach oben optisch begrenzen und für die Bürger ein Kommunbrauhaus einrichten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp