08.10.2020 - 16:09 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Doch keine neue Turnhalle für Neustadt/WN?

Das Gerücht wabert durch Sportlerkreise in der Kreisstadt: Der geplante Neubau der Turnhalle des Neustädter Gymnasiums, die auch zahlreiche Vereine nutzen, kommt wohl doch nicht.

Die Turnhalle des Gymnasiums Neustadt/WN ist schwer in die Jahre gekommen. Nun stellt sich die Frage, ob Schüler und Vereine eine neue Sportstätte bekommen oder nur eine sanierte.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Nach Informationen von Oberpfalz-Medien hat der Bau- und Vergabeausschuss des Kreistags in der nichtöffentlicher Sitzung am Dienstag empfohlen, die Turnhalle des Neustädter Gymnasiums, zu sanieren statt abzureißen und neu zu bauen. So war es auch ursprünglich angedacht.

Das Landratsamt verwies auf Anfrage auf die Nichtöffentlichkeit des Treffens, deutet aber an, dass die Gymnasiumshalle Thema der Kreisausschusssitzung am Montag in Neustadt werden könnte. Als Hintergrund der möglichen Kehrtwende werden Kostenzwänge wegen der Coronakrise vermutet. 2019 hatte der Kreistag beschlossen, die Halle zu sanieren. Das hätte bedeutet, dass der Sportunterricht dort nur teilweise oder ausgelagert hätte stattfinden können.

Im Dezember änderten die Kreisräte aber ihren Beschluss, nachdem sich ergeben hatte, dass ein Neubau samt Abriss der alten Halle nur unerheblich teurer käme und gut gefördert würde. Die Maßnahme sollte 2021 starten.

Hintergründe zum geplanten Neubau der Turnhalle

Neustadt an der Waldnaab

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.