30.07.2021 - 11:46 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Künftige Erzieherinnen hinterlassen Zitronenbaum als Erinnerung in Fachakademie Neustadt

Abschlussfeier der Staatlichen Fachakademie für Sozialpädagogik Neustadt/WN
von KRBProfil

26 Studierende der Staatlichen Fachakademie für Sozialpädagogik wurden im Innenhof des BSZ Neustadt/WN verabschiedet. Sowohl Neustadts Bürgermeister Sebastian Dippold wie auch stellvertretender Landrat Albert Nickl wiesen darauf hin, dass der Erzieher- Beruf in Zeiten der Pandemie an zunehmender Bedeutung gewinne. Kinder sowie Jugendliche in allen Lebenslagen zu begleiten, erfordere heute eine hohe fachliche Kompetenz und ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen. Die Absolventinnen hätten dies unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Fachakademie-Leiter Roland Kusche ermutigte die Studierenden, auf das angeeignete Fachwissen zu vertrauen und es an die anvertrauten Schützlinge weiterzugeben. "Das bleibt letztendlich immer eine hohe Kunst." Trotz permanentem Onlineunterricht und Notbetreuungen erwarben erstmals zwei Drittel der Studierenden mit dem Erzieher-Abschluss auch die Fachhochschulreife. Diese Leistung sei umso höher zu bewerten, da viele von Ihnen über die Mittel- und Realschule kommen. Nicole Scott ließ im Namen der Absolventen die Studienjahre Revue. Als Geschenk der Studierenden übergaben Vanessa Bäumler und Katharina Dotzler einen Zitronenbaum.

Bei der Übergabe der vorläufigen Zeugnis-Abdrucke – die Weiterbildung endet offiziell erst am 31.August – bekamen die Jahrgangsbesten Luisa Bauernfeind aus Flossenbürg mit einem Schnitt von 1,58 den Geldpreis des Landkreises und Julia Zwetzig aus Weiden mit einem Schnitt von 1,63 einen Büchergutschein der Schule. „Du kannst alles schaffen, wenn du nur willst“, stand auf den Luftballons, die im Anschluss in die Höhe stiegen.

Für die Musik sorgten die Studierenden des ersten Studienjahres unter der Leitung von Agnes Rothenberger und Ulli Schmutzer sowie die Lehrerband. Am Ende präsentierten die Absolventinnen einen selbst erstellten Videobeitrag unter der Überschrift „Danke sagen“. Überrascht wurden sie von der Premiere des neuesten Tonstudiobeitrags der Lehrerband unter der Botschaft der Liebe. Für die gelobte Dekoration des Innenhofs war Fachlehrerin Sabine Sailer verantwortlich.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.