17.09.2021 - 16:24 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Lang lebe das Landleben zwischen Eslarn und Kirchenthumbach

Hiergeblieben: Der Landkreis Neustadt/WN hat alles was es zum Glücklichsein braucht, verspricht die neueste NEW-Imagekampagne.

Original und Plakat. Sophia Danzer lebt aus Überzeugung in Eschenbach. Maschinenbauer Hubert Schug schwört auf den Standort Pressath. Für das Landratsamt sind sie somit zwei Vorzeigebürger für die neue NEW-Imagekampagne .
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Marketing messbar zu machen, kommt dem Versuch gleich, mit beschlagener Brille einen Berg zu besteigen. Man braucht einiges, um sich daran festzuhalten können, damit es gelingt. Im Fall der Imagekampagne "Denk mal NEW", die sich der Landkreis Neustadt/WN seit 2018 eine Stange Geld kosten lässt, erfreut sich Landrat Andreas Meier an einigen Faktoren, die auf Trittsicherheit bei der Zielgruppen-Ansprache hinweisen.

"Die Einwohner- und Geburtenzahlen steigen, zugleich erleben wir eine Flut von Bauanträgen", sagt Meier bei der Vorstellung des nächsten Schritts von "Denk mal NEW" im "Future Lab", einem hochtechnisierten Veranstaltungsraum auf dem BHS-Gelände in Weiherhammer.

Bei der von Meier zitierten Entwicklung kann es also keinesfalls geschadet haben, dass seine Mitarbeiter im Landratsamt zusammen mit Profi-Agenturen seit vier Jahren die Botschaft ins Land senden, dass junge Leute nicht abwandern und Abgewanderte sich die Rückkehr überlegen sollten. Radiowerbung, mehrere Webseiten, soziale Medien, Großplakate, Printprodukte - wenn schon, dann mit voller Feuerkraft.

Dass die Kampagne offenbar einen Nerv trifft, zeigt, dass sie in mancher Hinsicht bereits ein Selbstläufer ist. Für die neueste Stufe, sechs Imagefilme, die die Region aus unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten, mussten die Macher nicht lange suchen. Alle Angesprochenen waren sofort dabei, freuen sich Heiner Reber von der Agentur Power-Press und Hannes Gilch vom Regionalmanagement des Landkreises.

In den flott geschnittenen Videoclips erklären stolze Landkreisbürger jeweils eine gute Minute lang, warum sie hier richtig sind: Die elfjährige Neele Meier aus Schirmitz schwärmt von Bildungschancen, Brauer Erhard Scheurer von Handwerkstugenden, Start-up-Unternehmerin Lisa Samhammer vom Innovationsgeist, Hubert Schug von Lippert in Pressath von zuverlässigen Mitarbeitern, Sophia Danzer aus Eschenbach vom Freizeitangebot für Jugendliche, die Familie Schuller aus Kirchendemenreuth von der Lebensqualität in Verbindung von Wohnen und Arbeiten.

Das alles ist nichts Oberflächliches, sondern ein Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen in Bayern, unterstreicht Patrick Distler von der Regierung der Oberpfalz. Er entscheidet über die Fördergelder für die Imagekampagne mit. In der Oberpfalz ist die NEW-Initiative eine von erlesenen neun Aktionen, die mit insgesamt drei Millionen Euro unterstützt werden.

Landrat Meier formuliert es so: "Für uns ist Land ein Qualitätsbegriff." Daher ermuntert er Firmen und Vereine, sich die Filme zu beschaffen und damit selbst zu werben. Co-Branding heißt das auf Neudeutsch, obwohl für den Oberpfälzer neu denken nicht gleich neu sprechen heißen muss.

Mehr zur Idee der NEW-Imagekampagne

Neustadt an der Waldnaab

Die neuen NEW-Imagevideos im Internet

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.