Update 28.01.2021 - 15:05 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Neues Hallenbad eventuell am Gymnasium Neustadt/WN

In fünf Jahren könnte die Schullandschaft auf dem Felixberg in Neustadt/WN anders aussehen. Noch ist vieles nur ein Gedankenspiel. Doch mindestens zwei Neubauten wird es wohl geben.

Entsteht rechts dieser Treppe zum Gymnasium an der Bildstraße in Neustadt irgendwann in den kommenden fünf Jahren die neue Schwimmhalle der Kreisstadt? Einiges deutet darauf hin.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Noch im Herbst 2020 diskutierte der Kreistag über Neubau oder Generalsanierung der Dreifachturnhalle am Gymnasium Neustadt. Die Entscheidung ist inzwischen zugunsten der Sanierung gefallen. Sie wurde eingebettet in ein 30-Millionen-Euro-Paket, das mindestens drei Schulen und mehrere Sportstätten umfasst.

Bis zum vergangenen Wochenende zeichnete sich Folgendes ab: Die St.-Felix-Förderschule soll auf dem Gelände des ehemaligen Kreiskrankenhauses neu gebaut werden. Der Kreisausschuss hatte Landrat Andreas Meier bereits ermächtigt, Grundstücksverhandlungen mit der Kliniken AG aufzunehmen.

Zusätzliche Turnhalle

Ebenso wie die Förderschule platzt die Lobkowitz-Realschule aus allen Nähten. Sie könnte sich nun in den frei werdenden Räumen der Felixschule ausbreiten. Zudem fehlt wegen steigender Schülerzahlen auf dem ganzen Kulturhügel eine Einfachturnhalle, für die ein Neubau fällig ist. Bei der Schwimmhalle nahe der Realschule wird die Entscheidung Neubau oder Generalsanierung fällig. Und vor dem Hintergrund der Neustrukturierung der Berufsschulen in Weiden und Neustadt braucht auch das BSZ wahrscheinlich mehr Platz.

Seit der Online-Klausur von CSU und Junger Union, die zusammen mit der SPD im Kreistag regieren, stellt sich das Szenario nun etwas verändert dar. Gast bei der Tagung war Werner Kraus. Der Kreisbaumeister präsentierte erste Überlegungen aus seinem Ressort. Die sehen keinen Neubau der Förderschule mehr vor, sondern einen Anbau. Die Realschule könnte sich vergrößern, wenn die Schwimmhalle in ihrer Nachbarschaft weggerissen wird. Dann könnte dort ein Schulgebäude entstehen, in das unterhalb der Klassenräume eine neue Zweifachturnhalle integriert ist. Für die Schwimmhalle käme ein Neubau infrage.

Bauausschuss am Zug

Dem Vernehmen nach könnte dieses Hallenbad am Gymnasium entstehen. In frühen Bauplänen ist in der Nähe des ehemaligen Hauptaufgangs eine Schwimmhalle vorgesehen gewesen. Sie wurde aber nie gebaut. "Eine der möglichen Flächen", heißt es dazu auf Nachfrage aus dem Landratsamt.

Die Kreisbehörde verweist darauf, dass alles noch im Stadium der Ideenfindung steckt. Die Verwaltung hat eine Grundlagenanalyse erstellt, an welchen Orten welche Maßnahmen rechnerisch und vom Flächenbedarf her umsetzbar wäre. Der Bauausschuss soll unter Einbeziehung der betroffenen Schulen zeitnah die bestmögliche Lösung finden.

Das Landratsamt hat bereits die Stadt Neustadt kontaktiert, dass der Kreis von ihr dazu Grundstücke bräuchte. Das betrifft vor allem die Förderschule. Wie Bürgermeister Sebastian Dippold bestätigt, geht es um Flächen im Umgriff. Die Entscheidung liege beim Stadtrat, er persönlich könnte sich durchaus vorstellen, mit dem Kreis ins Geschäft zu kommen. Nur den Sportplatz der Felixschule, den auch andere Schulen nutzen, möchte er gerne unangetastet lassen.

Würde man sich einig, wäre aufgrund der Bausumme wahrscheinlich ein Architektenwettbewerb fällig, teilt Landrat Andreas Meier mit. Parallel dazu würden Förderanträge gestellt. Läuft es planmäßig, wäre 2025 alles fertig. In welcher Reihenfolge, richtet sich danach, wann welche Grundstücke zur Verfügung stehen und wie die politischen Gremien entscheiden. Denn alle Pläne seien keine Vorgaben seines Hauses, betont Meier.

Bisher haben nur CSU und JU signalisiert, dass ihnen die Pläne gefallen. Die stellen allerdings schon 29 der 60 Kreisräte.

Die Vorstellung der Pläne bei der CSU-Klausurtagung

Neustadt an der Waldnaab
Die Tage des Hallenbads hinter der Lobkowitz-Realschule scheinen gezählt. Die Halle soll weichen und Platz machen für einen neuen Teil der Realschule samt Zweifachturnhalle.
Hintergrund:

Schulstadt Neustadt

  • Schulen unter Sachaufwandsträgerschaft der Stadt: Grundschule, Mittelschule, Musikschule
  • Schulen unter Sachaufwandsträgerschaft des Landkreises: Förderschule, Realschule, Gymnasium, Berufsschulzentrum
  • Weitere Einrichtungen: Staatliches Schulamt Weiden-Neustadt, Fortbildungsinstitut "NEW Life" der Kliniken Nordoberpfalz AG

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.