22.06.2020 - 14:40 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Neustadts Rekord-Bürgermeister Gerd Werner feiert 75. Geburtstag

Der ehemalige Neustädter Bürgermeister Gerd Werner feiert 75. Geburtstag. Mit Nachfolger Rupert Troppmann trinkt er am Tag danach ein Frühschoppenseidel. Der neue Rathauschef Sebastian Dippold gratuliert telefonisch.

Zwei ehemalige Neustädter Bürgermeister stoßen bei Gerd Werner auf der Terrasse auf ihre Geburtstage an: 10 Jahre und 10 Tage sind Rupert Troppmann und Gerd Werner, der am Sonntag 75 wurde, auseinander.
von Uwe Ibl Kontakt Profil

"Ich habe den Ball flach gehalten und mich mit der Verwandtschaft zusammengesetzt", berichtet Gerd Werner über seinen 75. Geburtstag am Sonntag. Der Schwiegersohn versorgte die Familie mit Pizza und das Telefon war ständiger Begleiter des Jubilars auch noch am Montag. Die Sprachbox füllt sich weiterhin mit Gratulationsanrufen.

Die Glückwünsche von Sebastian Dippold, war nicht der erste Anruf, den Werner von seinem Amtsnach-Nachfolger seit dessen Wahl bekam. "Gerd, wie ist denn Deine Meinung", fragt der SPD-Bürgermeister bei dem Neustädter Rathaus-Urgestein hin und wieder nach. Dippold ist dem langjährigen Vorgänger seit dem Einzug im Rathaus sehr nah. "Der Schreibtisch und die meisten Möbel im Amtszimmer stammen von ihm."

Werner, der mit 24 Jahren so lange Rathauschef in der Kreisstadt war, wie bisher noch kein anderer, hatte als erstes Projekt die Freizeitanlage verwirklicht. "Das war immer mein Hobby." Es folgten der Bau von Museum, Rathaus und Stadthalle. "Fast keine Kommune in der Umgebung hat so etwas so zentral und von überall zu Fuß erreichbar in der Stadt." Außerdem realisierte er seine Idee für die Umgehung mit Tunnel und Störnsteiner Spange. "Damals sind viele Gelder der Städtebauförderung geflossen."

Als 16-jähriger begann Werner seine Lehre 1961 im Rathaus, erst 2008 ging er als scheidender Bürgermeister wieder hinaus. Noch im gleichen Jahr wurde er zum Altbürgermeister ernannt.

Verheiratet ist das Neustädter Urgestein seit 1969 mit seiner Johanna, die als geborene Wiedenhofer vom "Brucksaler" stammt. Die beiden haben zwei Töchter Marion und Carolin sowie von beiden je zwei Enkel David und Josua, Henri und Lotte.

Mit Troppmann, der bis April an dem von Werner angeschafften Cheftisch im Rathaus saß, verbindet den Altbürgermeister eine langjährige Freundschaft. "Wir verstehen uns blendend", betont Troppmann, der nahezu zehn Jahre jünger ist als sein Amtsvorgänger. Auch er feierte wegen Corona vor ein paar Tagen - exakt zehn Tage vor Werner - nur in kleinem Kreis mit räumlichem und zeitlichem Abstand zwischen den Gratulanten. Zu denen zählten bei Troppmann auch Seniorenheim-Leiterin Stephanie Schricker, die Patrick Bodensteiner und Rita Siegert für ein Ständchen mitgebracht hatte. Außerdem überbrachten Hugo Bauer und Werner Fischer im Namen des Bayerischen Gemeindetages Glückwünsche zum 65. Geburtstag an den langjährigen Kreisvorsitzenden.

Der Nachfolger von Gerd Werner gratuliert dem nächsten Bürgermeister

Neustadt an der Waldnaab

Gerd Werners Nachfolger Rupert Troppmann blickt auf seine Amtszeit im Neustädter Rathaus zurück

Neustadt an der Waldnaab
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.