14.01.2022 - 11:54 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Am Neustädter Schulhügel tauchen neue Gefahren durch Elterntaxis auf

Die neue Parkregelung sorgt seit einem halben Jahr für Entspannung der Verkehrssituation auf dem Schulhügel. Für Gefahren sorgen manche Eltern mit ihrem Verhalten aber weiterhin.

Spezielle Schilder weisen die Elternparkplätze zum Neustädter Schulhügel aus und sind ein Teil der Maßnahmen zur Entspannung der dortigen Verkehrssituation.
von Uwe Ibl Kontakt Profil

Zu viele Autos und zu wenige Parkplätze. Das gibt es nicht nur in Neustadts Innenstadt sondern auch am Schulhügel. Mit einer Art Park- and Go-System hat die Stadt viele Gefahrenquellen durch Elterntaxis seit Schuljahresbeginn entschärft. „Relativ gut.“ Mit diesen Worten bezeichnet Bürgermeister Sebastian Dippold die Situation nach den ersten Monaten der neuen Regelung.

Entsetzt ist der Rathauschef dennoch. So würden nach seinen Beobachtungen am Morgen Mütter oder Väter ihre Kinder trotz aller Verbote und Apelle weiterhin nahe an die Schulen herankarren. „Wenn ein Kind über die nasse Wiese beim Krankenhausparkplatz hinunter läuft, ausrutscht und vor den Schulbus fällt, ist der Teufel los“, warnt Dippold. „Auch die Kaiser-Karl-Straße taugt nicht zum Halten, um Schüler aussteigen zu lassen.“

Ungewohntes Bild

Hinter Tablets, Laptops und Smartphones saßen nahezu alle Stadträte in der ersten Sitzung des neuen Jahres in der Stadthalle. „Seit Januar benutzen wir das neue Ratsinformationssystem“, berichtete Bürgermeister Dippold. Online haben die Räte Zugang auf die Sitzungsvorlagen, auf Baupläne, Bildern und Erklärungen zu den Themen der Tagesordnung. Für die Zuhörer werden die Infos an die große Leinwand auf der Bühne projiziert. „Das war überfällig, um Papier zu sparen und im Jahr 2022 anzukommen“, urteilte der Rathauschef zur Einführung des im Vorfeld lange diskutierten Systems.

Planung und Haushalt

"Viele Bürger fragen sich: Was hat die Stadt für Pläne? Was will sie umsetzen, was neu angreifen?" Diese Fragen stellte CSU-Sprecher Thomas Hauer unter dem Tagesordnungspunkt Sonstiges im Stadtrat. "Welche Projekte hat der Bürgermeister für sich in der Prioritätenliste ganz vorne? Welche Strategie verfolgt die Stadtspitze? Liegt etwas vor oder planen wir ins Blaue hinein?", setzte er seinen Katalog fort. Rathauschef Dippold sprach von berechtigten Fragen, die jeden Bürger interessierten. "Das passt thematisch zum Haushalt und dort werde ich darauf antworten", verwies er auf die nächste Sitzung am Dienstag, 1. Februar.

Stadt macht Schulhügel für Elterntaxis dicht

Neustadt an der Waldnaab
Spezielle Schilder weisen die Elternparkplätze zum Neustädter Schulhügel aus und sind ein Teil der Maßnahmen zur Entspannung der dortigen Verkehrssituation.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.