24.09.2020 - 17:24 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Nördlicher Oberpfälzer Wald und Steinwald: Gemeinsames Naturparkzentrum

Der Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald und der Naturpark Steinwald bekommen ein gemeinsames Zentrum. Geplant ist es an einem Ort, an dem die beiden Naturparks aufeinander treffen: am Geo-Zentrum an der KTB.

Das neue Team des Naturparks „Nördlicher Oberpfälzer Wald“ stellt sich vor (von links): bisheriger Kassier Hermann Schmid, Vorstand Jens Meyer, Geschäftsführer Stefan Härtl, Vorstand Roland Grillmeier, Geschäftsführer Bernd Stengl, künftiger Kassier Marcel Weidner und Vorsitzender Andreas Meier.
von Redaktion ONETZProfil

Eigentlich hätte der Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald (NOW) heuer sein 45-jähriges Jubiläum feiern können, doch wegen Corona musste die Festlichkeit verschoben werden. Dafür brachte die Mitgliederversammlung in der Stadthalle ein weiteres Projekt zur Errichtung eines Naturparkzentrums unter Dach und Fach.

Vorsitzender Landrat Andreas Meier begrüßte neben den Mitgliedern die Landtagsabgeordneten Annette Karl und Stephan Oetzinger, die neuen Vorstände Landrat Roland Grillmeier, Tirschenreuth, und Oberbürgermeister Jens Meyer, Weiden, sowie die neu ins Amt gewählten Bürgermeister. Er nannte einen Mitgliederstand zum 31. August 2020 von 277.

Viele Standort geprüft

Mit dem Thema "Naturparkzentrum" habe man sich, so Meier, schon vor längerer Zeit beschäftigt, Standorte auf Realisierbarkeit abgeklopft und es angesichts hoher Hürden gedanklich schon zu den Akten gelegt.

Umso mehr freue es ihn über die gemeinsam geborene Idee, hierzu ein Kooperationsprojekt mit dem Naturpark Steinwald durchzuführen. Wenn ein solches Naturparkzentrum inklusive seiner Unterhaltskosten Sinn mache und man es wolle, dann nur gemeinsam mit dem Naturpark Steinwald und dort, wo beide Naturparks aneinandergrenzen, an der Nahtstelle am Geo-Zentrum an der KTB. Mit dem folgenden einstimmigen Votum dafür wurde "genau das richtige Startzeichen" gegeben.

Vom Wattenmeer in die Oberpfalz

Tännesberg

Die Flächengröße des Zentrums beträgt 600 Quadratmeter, davon ein Drittel Ausstellungsfläche. Hinzu kommen eine Wanderausstellungsfläche, ein Shop der Direktvermarkter, ein Showroom für Veranstaltungen, zwei Büros und vier Gäste-WCs.

Artenvielfalt und Lebensräume

Schwerpunkte sollen die Themen "Bedeutung der Schutzfläche für Artenvielfalt", "Grünes Band an der Grenze" und "Neues Lebensraumnetz entlang von Verkehrswegen" sein. Der geschätzte Betrag für die Bewerbungsphase beläuft sich auf bis zu 120 000 Euro. Die Deckelsumme beträgt zwei Millionen Euro, ein Eigenanteil von 222 000 Euro soll über Rücklagen und Marktkredite finanziert werden. Ernst Tippmann, Geschäftsführer des Naturparks Steinwald, zeigte sich beeindruckt von der Einstimmigkeit des Beschlusses.

Kassiers Hermann Schmid scheidet auf eigenen Wunsch zum 31. Dezember aus. "Ein zu bedauernder, aber auch zu respektierender Schritt", sagte Vorsitzender Meier. Schmid. Sechs Jahren leistete er als Kassier absolut fehlerfreie Arbeit. Nun hat er als Sachgebietsleiter "Öffentliche Sicherheit und Ordnung" ein neues großes Aufgabengebiet erhalten. Er wünschte der Naturpark-Familie für die Zukunft alles Gute und erhielt von Meier zum Dank ein Präsent überreicht. Zudem hatte Schmid mit Marcel Weidner gleich für einen Nachfolger gesorgt.

Geschäftsführer Stefan Härtl ging auf einige Zukunftsperspektiven ein. Im nächsten Jahr sollen in den Gemeinden Insektenhäuser aufgestellt werden. Neu ins Programm aufgenommen werden Sternenwanderungen zu den Themen Lichtintensität und Lichtverschmutzung. Mit weiteren Schulen und Kindergärten sind Naturpark-Vertragsabschlüsse vorgesehen.

Martin Koppmann Ehrenmitglied

Einstimmig erfolgte auch die Ernennung von Martin Koppmann zum Ehrenmitglied. Dieser entwickelte als Geschäftsführer seit 1999 den Naturpark, der untrennbar mit seinem Namen verbunden ist, äußerst positiv. Ihm soll diese Ehre in würdigem Rahmen zuteil werden.

Vorsitzender Landrat Andreas Meier (links) überreicht dem bisherigen Kassier Hermann Schmid ein Abschiedsgeschenk.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.