06.02.2019 - 11:27 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Pfarrgemeinden feiern Bibelabende

Auch für die heutige Zeit kann man Erkenntnis aus den Brief des Apostels Paulus mitnehmen und Hoffnung schöpfen. Beim ersten ökumenischen Bibelabend kam das klar zum Vorschein.

In großer Runde wurden gemeinsam der Brief beleuchtet.
von Johann AdamProfil

Der Brief des Apostels Paulus an die Philipper steht im Mittelpunkt der drei ökumenischen Bibelabende der Pfarrgemeinden Neustadt, Störnstein und Altenstadt. Gemeinsam besprechen die evangelischen und katholischen Christen unter der Leitung von Pfarrer Ulrich Gruber, Pfarrer Markus Nees und Pfarrer Josef Häring in drei Schritten, was aus diesem Brief für unser gegenwärtiges Leben mitgenommen werden kann.

Der erste Abend im evangelischen Gemeindehaus in Neustadt, den Pfarrer Gruber leitete, stand unter dem Titel „Gewinn“. Gemeinsam erlebten über 30 Teilnehmer, wie der Apostel Paulus seine Inhaftierung im Militärgefängnis als Chance und Gewinn sah. Diese Sicht teilte er mit den Christen der allerersten Gemeinde, die er in Europa gegründet hatte. Er erlebte, wie unter den römischen Wachsoldaten das Interesse an dem neuen Glauben erwachte. Mit diesen neuen Erlebnissen machte er der Gemeinde Mut, die schweren Zeiten zu ertragen.

Anhand zweier weiterer Briefe von Deniz Yüksel (2017) und Dietrich Bonhoeffer (1943) aus den Gefängnissen und dem Brief von Paulus besprachen die Diskussionsteilnehmer die Inhalte. Dabei stellten sich die Fragen „Wovon handeln die Briefnachrichten?“, „Was ist in den drei Nachrichten gemeinsam?“ und „Worin unterscheiden sie sich?“. Bei den Antworten kamen viele unterschiedliche Sichtweisen heraus.

Der nächste Bibelabend ist Donnerstag, 7. Februar, um 19 Uhr. Pfarrer Josef Häring stellt dabei „Hoffnung und Freude“ in den Mittelpunkt. Den Abschluss bildet der „Salbung- und Segnungsgottesdienst“ am Dienstag, 12. Februar, um 19 Uhr in der katholischen Kirche „St. Salvator“ in Störnstein mit Prediger Pfarrer Markus Nees.

Gemeinsam mit Pfarrer Gruber besprachen über 30 Besucher was der Paulusbrief für un heute noch bedeutet.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.