08.10.2020 - 17:53 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

So hat sich das Coronavirus in Weiden und dem Landkreis Neustadt verbreitet

Das Landratsamt Neustadt/WN hat zum zweiten Mal die Covid-19-Fallzahlen nach Orten herausgegeben. Demnach lebten die meisten Infizierten zwischen Juli und September in Weiden, Windischeschenbach, Neustadt, Vohenstrauß, Pleystein und Floß.

Im ganzen Landkreis Neustadt/WN gibt es nur eine Gemeinde, in der sich bisher niemand mit dem Coronavirus angesteckt hat: Speinshart.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Die aktuelle Fallzahlen-Statistik des Landratsamts zum neuartigen Coronavirus bezieht sich auf den Zeitraum Anfang Juli bis Ende September (drittes Jahresquartal). Im Vergleich zur vorherigen Statistik vom Beginn der Pandemie bis Ende Juni gibt es vor allem eine gute Nachricht: Im Landkreis Neustadt hat es seit Anfang Juli nur einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, in Grafenwöhr.

In allen anderen Orten in der Region hat sich diese Zahl im Vergleich zu Ende Juni nicht verändert. In 17 der 40 Orte gab es überhaupt keinen Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus. Laut Claudia Prößl, Sprecherin des Landratsamts, liegt dies zum einen daran, dass sich im dritten Jahresquartal generell weniger Menschen mit Covid-19 infiziert haben. „Der andere Grund ist die Altersverteilung positiv getesteter Personen, bedingt durch den vergleichsweise hohen Anteil an Reiserückkehrern“, so Prößl.

Die Karte als PDF finden Sie hier

Nahezu unverändert ist auch die Liste der Orte, in denen im Gesamtzeitraum der Pandemie – gemessen bis Ende September – die meisten nachweislich Infizierten lebten. An erster Stelle steht Weiden (391 Infizierte) als Stadt mit den meisten Einwohnern. Im Landkreis steht nach wie vor Windischeschenbach mit insgesamt 138 Infektionen und 17 Todesfällen im Zusammenhang mit dem Virus an erster Stelle. Das sind im Vergleich zu Ende Juni allerdings nur 3 Infektionen mehr.

„Bei der Betrachtung kleinerer Gemeinden fallen auch kleinere Häufungen, beispielsweise innerhalb von Familien oder Freundeskreisen, besonders ins Gewicht“, so Prößl. Örtliche Schwerpunkte könnten aber auch durch „größere Ausbruchsgeschehen“ gesetzt werden. Zu konkreten Fällen gibt es auch datenschutzrechtlichen Gründen keine Angaben.

Die wichtigsten Zahlen aus der aktuellen Statistik:

  • Insgesamt haben sich im Landkreis bis Ende September 915 Bewohner mit Covid-19 infiziert. 75 Menschen sind an oder im Zusammenhang mit dem Virus verstorben. In Weiden haben sich bis Ende September 391 Menschen infiziert, 18 sind gestorben.
  • Zwischen dem 1. Juli und dem 30. September sind in der Region 131 Neuinfektionen hinzugekommen: 77 im Landkreis und 54 in Weiden. Laut Pressesprecherin Roswitha Ruidisch war die kurzfristige Überschreitung des Frühwarnwerts in Weiden vor allem auf Reiserückkehrer aus Risikogebieten zurückzuführen.
  • Auf Platz zwei der Orte mit den bisher meisten Infizierten seit Beginn der Pandemie steht im Landkreis weiterhin Neustadt mit 95 Infektionen (8 mehr als bis Ende Juni), auf dem dritten Platz Vohenstrauß mit 68 Infektionen (plus 3) und auf dem vierten Platz Pleystein mit 43 Infizierten (plus 1). In allen drei Orten gibt es größere Seniorenheime. Es fällt bei der Betrachtung der Statistik für das dritte Quartal allerdings auf, dass seit Juli in den allermeisten Orten nur wenige Neuinfektionen hinzugekommen sind.
  • Auf Platz fünf aller Orte im Landkreis mit den meisten Infizierten seit Beginn der Pandemie ist inzwischen der Markt Floß mit 40 Infizierten. Hier haben sich allein zwischen Anfang Juli und Ende September 15 Menschen mit dem Virus angesteckt. Damit gab es im Landkreis im dritten Quartal nirgends so viele Neuinfizierte wie in Floß.
  • Ins Augenmerk fällt, dass es im dritten Quartal vor allem im östlichen Landkreis neue Infektionen gegeben hat, konkret nach Floß in Neustadt (plus 8), gefolgt von Altenstadt/WN (plus 7) und Parkstein (plus 6).
  • Im östlichen Landkreis hat am 19. September in einer Gaststätte eine private Feier stattgefunden, nach der es 22 nachgewiesene Infektionen mit dem Virus bei Gästen und Kontaktpersonen gegeben hat. Es kamen allerdings laut Prößl nicht unbedingt alle Gäste aus dem östlichen Teil des Landkreises.
  • In 18 von 40 Orten hat sich zwischen Juli und Ende September niemand mehr nachweislich mit dem Virus infiziert: Eschenbach, Eslarn, Georgenberg, Kaltenbrunn, Leuchtenberg, Moosbach, Neustadt Kulm, Pirk, Pressath, Schlammersdorf, Schwarzenbach, Störnstein, Theisseil, Trabitz, Vorbach, Waidhaus, Waldthurn.
  • Es gibt nur einen Ort im Landkreis, in dem sich über den gesamten Zeitraum der Pandemie niemand mit Covid-19 angesteckt hat: Speinshart.
  • In 17 von 40 Orten ist während der Pandemie niemand an oder im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Landkreis Neustadt/WN: Corona-Fallzahlen bis Ende Juni

Weiden in der Oberpfalz

Rückblick: Viele Neuinfektionen nach Feier im östlichen Landkreis Neustadt/WN

Weiden in der Oberpfalz
Im Blickpunkt:

Aktuelle Zahlen und Bereinigung der Statistik

  • Am Donnerstag meldete das Landesamt für Gesundheit mit Stand 8 Uhr zwei neue Infizierte mit dem Coronavirus in Weiden im Vergleich zu Mittwoch. Somit liegt die Gesamtzahl der bislang in Weiden Infizierten inzwischen bei 406. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug am Donnerstag 21,06 und blieb damit deutlich unter dem Frühwarnwert von 35.
  • Für den Landkreis Neustadt meldete das Landesamt für Gesundheit 8 Neuinfektionen im Vergleich zu Mittwoch. Insgesamt liegt die Zahl der Infizierten damit inzwischen bei 938. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt im Landkreis mit 31,76 knapp unter dem Frühwarnwert, ab dem besondere, lokal begrenzte Maßnahmen zum Infektionsschutz infrage kommen.
  • Eine Bereinigung der Statistik gibt es bei den Todesfällen im Zusammenhang mit dem Virus. Statt der bisher vom Landesamt gemeldeten 20 Todesfälle in Weiden seit Beginn der Pandemie sind es 18, dafür aber im Landkreis statt der bisher gemeldeten 73 Verstorbenen 75. Laut Pressestelle der Stadt Weiden liegt dies an einer falschen Wohnort-Zuordnung bei zwei Menschen, die in einem Seniorenheim verstorben sind.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.