14.01.2020 - 11:54 Uhr
NiedermurachOberpfalz

Motivierte Jugend setzt Glanzpunkte

Der Nachwuchs der Feuerwehr Niedermurach blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Hauptversammlung offenbart, dass für die Jugendlichen nicht nur Freizeitspaß zählt. Ein besonderer Preis krönt das Engagement.

Es war der Jahreshöhepunkt, als die Delegation der Feuerwehr Niedermurach den Ostbayerischen Feuerwehrpreis im Spiegelsaal der Bezirksregierung entgegen nehmen durfte. Zur Auszeichnung gratulierten Regierungspräsident Axel Bartelt (Dritter von links), sein niederbayerischer Amtskollege Rainer Haselbeck (links), Bürgermeister Martin Prey (Zweiter von links) sowie Repräsentanten von Feuerwehrverband und Sparda-Bank.
von Josef BöhmProfil

Jugendwart Dominik schilderte detailliert die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr Niedermurach-Rottendorf, die im vergangenen Jahr einige Glanzpunkte setzte. Derzeit sind 23 Jugendliche (18 Niedermuracher, 5 aus Rottendorf) in Ausbildung. Über das Jahr verteilt bewältigten die Buben und Mädchen 114 Übungs- und Veranstaltungstermine. Als tolles Erlebnis blieb das Zeltlager der Kreisjugendwehren in Schönsee in Erinnerung: Bei der Lagerolympiade bewältigten die Niedermuracher Platz zwei, Elisabeth Kirchhammer wurde Lagerbeste in ihrer Altersklasse.

Bei einer 24-Stunden-Übung sammelten die Jugendlichen viele hautnahe Einsatzerfahrungen. Bei Einheiten zu Fahrzeug- und Gerätekunde, Funkausbildung, Verkehrssicherung, Erster Hilfe sowie Planspielen wurden feuerwehrtechnische Kenntnisse vermittelt. Der Übungsfleiß der jungen Leute mündete in erfolgreiche Prüfungen: Die Modulare Truppmannausbildung in verschiedenen Stufen absolvierten sechs Jugendliche. fünf Mal gab es das Abzeichen für die Jugendflamme 1, sieben Mal für die Jugendflamme 2.

13 Auszeichnungen sprangen beim Bundeswettbewerb heraus, 22 beim Wissenstest, sieben Mal gab es die Bayerische Jugendspange und sechs Mal das Leistungsabzeichen „Wasser“. Als Übungsfleißigste gab es Wanderpokale für Tabea Prey und Andreas Stepper.

Die Verleihung des Ostbayerischen Feuerwehrpreises der Sparda-Bank krönte die Jugendarbeit im vergangenen Jahr. Der Anstoß, sich daran zu beteiligen, war von Jugendwart Dominik Schießlbauer gekommen. Ein Team mit Elisabeth Kirchhammer, Elias Prey, Patrick Rausch, Antonia Wittmann, Dominik Schießlbauer, Sandra Urban und Isabella Sinzger erstellte für die Bewerbung eine professionelle Präsentation.

Den Bericht über die Verleihung des Ostbayerischen Feuerwehrpreises lesen Sie hier

Niedermurach

Groß war die Überraschung, als durch den Ausrichter mitgeteilt wurde, dass die Bewerbung aus Niedermurach-Rottendorf unter den ersten drei Preisträgern gelandet war. Noch mehr Grund zum Jubeln gab es bei der Verleihungsfeier im vornehmen Ambiente des Spiegelsaals der Regierung der Oberpfalz: Dort offenbarte sich, dass Niedermurach den ersten Platz geholt hatte und sich damit über das Preisgeld von 5000 Euro freuen durfte. Mit ihrer Präsentation und ihrem Enthusiasmus hatten sie 70 weitere Wehren aus der Oberpfalz und Niederbayern hinter sich gelassen, die sich ebenfalls beworben hatten.

„Dieser sagenhafte Erfolg war nur möglich, weil viele mitgeholfen haben“, stellte Jugendwart Dominik Schießlbauer im Rückblick heraus. Er würdigte die Gemeinschaftsleistung von Jugendlichen und Aktiven. Auf diese Auszeichnung dürfe man mit Recht stolz sein, den Preis habe man sich hart erarbeitet. Ein Teil des Geldes, das dem Nachwuchs in vollem Umfang zur Verfügung steht, soll für neue Schuhe verwendet werden. Der Jugendwart dankte Bürgermeister Martin Prey und der Gemeinde für die Ausstattung der Jugendlichen mit Parkas.

Schießlbauer wies noch auf die Christbaumsammelaktion am 18. Januar hin, dabei wird auf große Resonanz aus der Bevölkerung gehofft. Ebenso setzt man darauf, dass zur Winterparty am Abend viele Gäste kommen. Die Einnahmen stehen ausschließlich der Jugendwehr zur Verfügung. Im Vorjahr sprang eine Spende für die Kinderfeuerwehr in Rottendorf heraus. Die Bevölkerung könnte mit einem guten Besuch der Party ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung für den Feuerwehrnachwuchs setzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.