18.06.2020 - 10:27 Uhr
NiedermurachOberpfalz

Das Niedermuracher Haushaltsjahr in der Rückschau

Die Zahlen des vergangenen Haushaltsjahres rücken im Gemeinderat Niedermurach in den Blickpunkt. Bürgermeister Martin Prey informiert über die Auftragsvergabe für ein Straßenbau-Projekt. Die Arbeiten beginnen bereits in den nächsten Tagen.

Nächste Woche soll es mit dem Ausbau der Gemeindestraße Rottendorf–Schömersdorf losgehen. Die Firma Huber aus Rötz hat vom Gemeinderat den Auftrag für die Arbeiten erhalten.
von Christof FröhlichProfil

Bereits im Vorfeld der Sitzung war den Ratsmitgliedern eine Liste mit den wichtigsten Rechnungsergebnissen des Haushaltsjahres 2019 zugegangen. Kämmerin Regina Hildebrand erläuterte Details und ging auf Fragen des Gremiums ein. Im Vorjahr mussten für die Feuerwehren der Gemeinde rund 30 000 Euro aufgewendet werden, für deren Leistungen bei Einsätzen wurden 4880 Euro abgerechnet. Für den Unterhalt der Gemeindestraßen steuerte der Freistaat Bayern 98 400 Euro bei. Desweiteren erhielt die Gemeinde eine Schlüsselzuweisung von 378 000 Euro. Für die Kreisumlage hatte Niedermurach 463 000 Euro zu bezahlen.

Die Kämmerin Regina nannte auch die über- und außerplanmäßigen Ausgaben des Haushaltsjahres 2019. Nachdem es sich dabei eher um kleinere Posten handelte, stand der Genehmigung durch das Gremium nichts im Weg. Wohl ein Ausreißer bleiben dürfte, dass die Gemeinde Negativzinsen entrichten musste, weil sie zu viel Geld auf der Bank hatte. "Das wird sich in den kommenden Jahren angesichts der anstehenden Aufgaben wohl nicht wiederholen", merkte Bürgermeister Martin Prey dazu an. Eine Formsache war die Zustimmung der Gemeinderäte zu einem Antrag für die Errichtung einer offenen Lagerhalle durch das Niedermuracher Bauunternehmen Josef Bauer.

Artikel über die Verabschiedung langjähriger Gemeinderat in Niedermurach

Niedermurach

Im Anschluss informierte Bürgermeister Martin Prey noch über eine Vielzahl von Beschlüssen, die in nichtöffentlicher Sitzung gefallen waren. So hat die Baufirma Huber aus Rötz für eine Summe von 345 271 Euro den Auftrag für den Ausbau der Gemeindestraße Rottendorf–Schömersdorf erhalten. Auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien informierte Prey, dass die Baustelleneinrichtung in dieser Woche erfolgt. In der nächsten Wochen sollen die Baumaschinen bereits loslegen.

Der Auftrag zur Lieferung des Materials für Innenputz, Außenputz und Estrich beim Projekt "Einfache Dorferneuerung Pertolzhofen 3" ist der Firma Josef Bauer GmbH aus Niedermurach erteilt worden. Die Angebotssumme beläuft sich auf 25 743 Euro. Für das gleiche Vorhaben erstellt die Firma Anton Schöb GmbH aus Herbertingen eine Fertigteiltreppe aus Holz und Stahl. Die Angebotssumme lag bei 5321 Euro.

Für die Feuerwehren im Gemeindebereich sind fünf Systemtrenner anzuschaffen. Für diese Investition nimmt die Gemeinde Niedermurach an einer angestrebten Sammelbestellung der Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Oberviechtach und der Stadt Oberviechtach teil. Bürgermeister Martin Prey wurde beauftragt, dem wirtschaftlichsten Bieter den Auftrag zu erteilen. Genehmigt wurde auch die Eröffnung einer Nachmittagsgruppe im Haus für Kinder St. Marien in Pertolzhofen ab dem Kindergartenjahr 2020/2021.

Der Auftrag zur Lieferung eines Honda-Rasentraktors für 4450 Euro wurde der Firma Fröhler aus Niedermurach erteilt. Den Zuschlag für die Ersatzbeschaffung für den Labormessplatz in der Kläranlage Pertolzhofen (Angebotssumme: 3725 Euro) erhielt die Hach Lange GmbH aus Düsseldorf.

In der anschließenden nichtöffentlichen Sitzung war Bayernwerk-Kommunalbetreuer Wolfgang Dumm zu Gast. Er stellte Möglichkeiten zur Umstellung der Straßenlaternen in der Gemeinde auf LED-Technik vor. Vorgesehen ist, dass über das Ergebnis in der nächsten Sitzung des Gemeinderats informiert wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.