13.08.2018 - 14:27 Uhr
NittenauOberpfalz

47-Jähriger tot auf Beifahrersitz

Ein 47-Jähriger aus Regensburg ist am Sonntag als Beifahrer in einem Auto plötzlich zusammengesackt und wenig später verstorben. Nach unbestätigten Informationen ist eine verirrte Kugel die Ursache. Die Polizei hält sich bedeckt.

Symbolbild
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Fahrer und Beifahrer waren nach Informationen der Redaktion am Sonntag um 10.10 Uhr auf der Bundesstraße 16 von Regensburg her unterwegs zum Automobilslalom des AC Nittenau auf dem Brucker Flugplatz. Der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz, Albert Brück, bestätigte am Sonntag auf Nachfrage lediglich, dass der 47-jährige Beifahrer des "Kia" kurz vor Nittenau plötzlich zusammengesackt sei.

Der Fahrer verließ daraufhin die Bundesstraße, steuerte seinen Wagen Richtung Bergham, blieb vor der Feuerwache stehen und verständigte den Rettungsdienst. Trotz des schnellen Einsatzes der Helfer sei der Mann verstorben, sagte Brück gegenüber der Redaktion. Die Ermittlungen zu dem Todesfall haben die Kriminalpolizei Amberg und die Staatsanwaltschaft Amberg übernommen.

Ein Jagdunfall?

Nach ersten Erkenntnissen könnte der Mann von einer Kugel getroffen worden sein, heißt es im Polizeibericht. Genauere Erkenntnisse dazu soll eine rechtsmedizinische Untersuchung bringen, die am Montag stattfinden sollte. Ein Projektil soll die Seitenscheibe des Autos auf der Bundesstraße 16 durchschlagen und den Mann getroffen haben. "Die Kriminalpolizei Amberg ermittelt in alle Richtungen. Den Schwerpunkt bilden dabei aktuell Überprüfungen bei Jägern, die am Sonntagvormittag im Umfeld von Nittenau eine Jagd durchgeführt haben", teilt das Polizeipräsidium Oberpfalz am Montagvormittag mit.

Der "Kia" wurde abgeschleppt und sichergestellt. Der Vorfall hat in Nittenau für einiges an Aufsehen gesorgt. Zumal beinahe gleichzeitig ein Radfahrer allein beteiligt auf der Umgehungsstraße gestürzt war und sich schwerer verletzte. Ein Hubschrauber war im Einsatz. Die Ursache für diesen Unfall ist indes klar: Der Radler war laut Polizei Burglengenfeld betrunken.

Ermittlungen bei Jägern

Nittenau
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.